Transistor Trip und HellmHead rockten im Bärenzwinger Dresden

Konzert im Bärenzwinger Dresden mit Transistor Trip und HellmHead

Nach einer langen Zwangspause spielten die Dresdner Band Transistor Trip (Strunge) und HellmHead (Stoner Rock) aus Lohmen am  27.06.2020, im Bärenzwinger Dresden. Nach so einer langen Zeit ohne Livemusik , saugte ich regelrecht  jeden Gitarrenriff/Ton und Drum-Beat in mir auf.
Und das ging nicht nur mir so, denn es waren einige Gäste und Freunde der Bands im Bärenzwinger vor Ort. HellmHead aus Lohmen eröffneten das kleine Konzert, und da gab es schon richtig was auf die Ohren. Schwere Gitarrenriffs und ein fordernder Beat zogen durch die Boxen. Frontmann Marc  mit  seiner fesselnden Stimmgewalt und die unterlegten fetten Gitarren und schneidenden Soli auch die deftigen Klänge der Drums donnerten durch das Gewölbe  an der Elbe. Rock pur ! 21 Uhr begannen Transistor Trip, mit denen ich schon eine lange Freundschaft pflege. Ich überraschte sie mit meinem unerwarteten Auftreten . Und was soll ich sagen, die Dresdner Jungs haben auf der Bühne richtig abgeliefert. Die zum Teil tief gestimmten Gitarren und die scheppernden Drums, die für dieses Genre (Stunge) üblich sind, wurden zu einem deutlichen Kontrastprogramm. Es kam absolut keinerlei Langeweile auf. Der entrückte, rockige Gesang von Jordan hinterließ Gänsehaut, ganz besonders während der Ballade „Last ride“ . Man merkte, daß alle Bandmitglieder es genossen, wieder auf einer Bühne zu stehen; sie rockten, was das Zeug hielt. Das wurde mit stürmischem Applaus belohnt .  Ein unvergesslicher Abend mit viel Rockmusik in Blut und Herzen.

Text/Bilder:Clio69

Dieser Beitrag wurde unter Konzertberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.