Sonic State Capital

Hardrock aus Schweden

bandpicDan Svanbom – Guitar
Stefan Andersson – Bass
Magnus Lindeborg – Drums
Osman Ramadanof – Guitar
Jörgen Söderberg – Vocals

…Facebook
…Homepage
…YouTube

Wir sind Sonic State Capital
SSC gründeten sich als Band in der Stadt Västerås (1 Stunde entfernt von Stockholm) im Mai 2013, als Dan Svanborn, Stefan Andersson und Magnus Lindborg die lokale Band „Seven“ verließen.Der Grund dafür war hauptsächlich, dass Stefan und Dan Songideen hatten, die nicht gut bei den anderen ankamen und nicht zur Tradition der Band Seven passten. Anstatt also durch steten Tropfen den Stein sehr langsam zu höhlen, entschieden sie sich, ihre Wege getrennt zu gehen. Der Schlagzeuger Magnus glaubte an diese Ideen und folgte ihnen. Schnell nahmen sie zwei einfache Demos auf, „Just a Game“ und „Forever“. Doch weil sie keinen Sänger hatten, fragten sie Sevens alten Sänger Patrick Fagerberg, ob er in den Demos singen könnte. Die beiden Demosongs kamen sehr gut an und wurden sehr oft in unabhängigen Radiostationen auf der ganzen Welt gespielt, und das bis heute.
Irgendwo in dieser Zeit fand die Band einen weiteren Gitarristen, er hieß Markus Elofsson und kurz danach einen Sänger namens Gustav Boger. Im Herbst 2013 nahmen sie ein richtiges Demo auf, „Another Day of Life“. Dieser Song fand auch seinen Weg in verschiedene Stationen im Netz und kam gut bei der wachsenden Gruppe der Fans in sozialen Medien an. Ab diesem Zeitpunkt fing die Band an, nach Gigs zu suchen. Aber als eine Band ohne gute lokale Kontakte und Erfahrung
hatten sie zu kämpfen. Nach einer Weile wechselten sie den Gitarristen von Makrus zu Osman Ramadanof und fingen an, neue Songs zu schreiben und ein paar kleine Gigs zu spielen. Die konsequente Arbeit im sozialen Netzwerk fing auch an sich auszuzahlen.
SSC wollten immer mehr und bessere Aufnahmen machen, um etwas zeigen logga(2)zu können und um die Chancen zu erhöhen, live zu spielen. Nicht viele Veranstalter wollten die Band buchen, weil sie zu wenig Songs hatten, die sie spielen konnten.
Die Zeit verging langsam und ein paar neue Songs wurden geschrieben. Im Frühling 2015 veröffentlichten sie den Song „Cast your Shadow“. Dieser Song war etwas härter als die ersten Songs, doch ein deutlicher Hinweis darauf, in welche Richtung sich das Songwriting entwickelt und die Band mehr in eine konstate Richtung geht.
Inspiriert durch Bands wie „Alter Bridge“ und „Dream Theaters“ eher melodischen Ansatz und traditionellen Hardrock mit starken Melodien wie „Black Sabbath“, „Alice in Chains“ und „Ozzy“ fühlten sie sich jetzt bereit dafür, ins Studio zu gehen Später im Sommer entschied sich die Band, die Wege mit dem Sänger Gustav zu trennen. SSC war eine Band mit vielen guten Songs im Heavy-Traditional-Hard-Rock-Genre, in dem sie aufnehmen und veröffentlichen wollen, aber sie hatten keinen Sänger, der sie übermitteln kann. Ein paar Jungs haben vorgesungen, aber die Band wusste nun, was die Songs im Bezug auf Gesang benötigen und entschieden sich, ein bisschen wählerisch zu sein. Da sie den Prozess nicht anhalten wollten, entschieden sie sich, die Songs trotzdem aufzunehmen, vor allem das Schlagzeug.
Das „Worst Case Szenario“ wäre, dass „Dan“ bei den Aufnahmen singen muss.
Während der Aufnahmen gefiel dem Produzenten Pelle Saether aus dem Studio
women-s-t-shirt-women-s-v-neck-t-shirt„Underground“, was er hörte und gab der Band einen Hinweis auf einen Sänger, der sehr gut zu ihrer Musik passen würde. Gesagt, getan, sie kontaktierten Jörgen Söderberg, ehemaliger „Griffin“-Sänger und derzeit in der Hard-Rock-Cover-Band „Metallurgy“. Er mochte, was er hörte und hat das Angebot fast sofort angenommen, vor allem weil er auch das Songwriting mochte.
Endlich war das Line-up komplett und die Aufnahmen laufen seit dem. Das ist die Geschichte von einer kleinen hart arbeitenden Band, die sich entschloss, auf andere Art und Weise zu wachsen. Alle Jungs in der Band sind 40+ mit Familie und waren noch nie so nah dran, ihre Musik nach außen zu bringen und sich in ein größeres Publikum zu
erspielen. Sie wollen auf die Bühnen und sie wissen, dass sie die Qualität haben, um
den Leuten zu gefallen, sowohl mit ihren Liveshows und Aufnahmen.

Dieser Beitrag wurde unter Bandvorstellung-Rock veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.