Review zur ersten EP „ Gegen alle Regeln“  der Band Letzte Warnung

Review zur ersten EP „ Gegen alle Regeln“  der Band Letzte Warnung

Die Streetrock-Band „Letzte Warnung“ aus Dessau veröffentlichten am 20.12.2019 ihre erste EP “Gegen alle Regeln“. Die Platte wurde im Studio 156 (Markus Kopitzki) gemastert und produziert.
Sie enthält die ersten 6 Herzschläge der Band „Letzte Warnung“!

Letzte Warnung sind: Koma – Gesang & Bass, Chris – Gesang & Gitarre, Keule – Gitarre und Plewi – Schlagzeug

…Facebook

Trackliste:
01. Herzlich Willkommen
02. Kein Problem
03. Mein Leben, Meine Regeln
04. Generation Rock
05. Der Verrat
06. Eure Therapie

Das Ergebnis kann sich musikalisch sowie gesanglich sehen lassen. Rasend schneller Streetrock, der euch an den Boxen  eine neue Frisur verpasst.

Schon mit Song Nr. 01 „Herzlich Willkommen“  weisen sie uns ihre Richtung, was Freundschaft  und Musik alles schaffen/bewirken kann.

„Generation Rock“, Nr.04 der Platte, rockt zu Beginn etwas ruhiger, aber steigert sich im Laufe des Liedes.  Sehr gute abwechslungsreiche Gitarrensoli wurden an den richtigen Stellen platziert und unterstützen damit den leicht grölenden Gesang  vom Frontmann Koma. Inhaltlich möchten die Jungs euch auf den richtigen Pfad der Rockmusik bringen. Nicht diesen weichgespülten Mist (Schlager) aus dem Radio zu hören, denn auch  „… Der Rock vertreibt den Schmerz..“

Zum Schluss möchte ich euch auf Song Nr.6 „Eure Therapie“ aufmerksam machen. Drummer Plewi spielt/treibt dieses Stück bis zum Schluss an. Seine druckvolle, rasante Double Bass ist richtig Klasse. Ein Hörgenuss der besonderen Art!

Fazit: „ Gegen alle Regeln“ hat mich in allen Punkten überzeugt. Die EP  ist gesanglich, textlich und musikalisch sehr ausgereift, absolut nicht langweilig. Kerniger Streetrock mit Metaleinflüssen.

Letzte Warnung verkörpern mit dieser Platte  den puren Streetrock.

Text: Clio69

Dieser Beitrag wurde unter Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.