Review: Tendenz – Album „Gott vergibt, wir nicht“ hinterlässt einen starken Eindruck!

Review zum zweiten Album „ Gott vergibt – Wir nicht“  von Tendenz

Tendenz sind: Torsten/Gesang, Dima & Alex (Gitarre), Bene (Bass) und Pascal (Schlagzeug)

01. Intro
02. Gott vergibt – Wir nicht
03. Zehn Jahre
04. Alte Firma
05. Ja so waren wir
06. Niemals auf Knien leben
07. Phönix aus der Asche
08. Für immer
09. Für dieses Leben
10. Unsere Wege, unsere Jahre
11. Feuer
12. Unzähmbar

 

Am 04.09.2020 veröffentlicht die Rockband  Tendenz ihr zweites Album „Gott vergibt – Wir nicht“ . 11 Songs +Intro beinhaltet die Platte und wurde bei SU2 Saarwellingen aufgenommen.

Musicworld wird euch nicht alles über das Album verraten, denn die ein oder andere musikalische Überraschung lauert hinter diesem neuen Tonträger von Tendenz. Schon das Intro ist bemerkenswert. Einen Kirchenchor als Einführung habe ich so nicht erwartet, einfach genial. Die perfekte Überleitung zu Song Nr. 1 „Gott vergibt – Wir nicht“ . Eine klare Ansage an Lügner , Arschkricher und Idioten, die sich mit den Jungs jemals angelegt haben. ….“Wer Wind säht, wird Sturm ernten“ …

05. „Ja so waren wir“ ist ein kleiner Rückblick in ihre Jugendzeit. Sie liebten das Bier und die Frauen. Liefen durch die Nächte, wie Wölfe .Kassierten Schläge ein und standen wieder auf. Torsten , Sänger der Band, hinterlässt damit eine Botschaft. So oft sie auch in ihrer Jugend auf die Fresse gefallen sind, sind bis zum bitteren Ende ihre Fäuste geballt.

Einer meiner Lieblingssongs ist Nr. 07 „Phönix aus der Asche“ . Ein energetisches Stück, was Dima und Alex , Gitarristen der Band, instrumental hervorragend umgesetzt haben. Sie tragen den tiefen/mystischen Gesang von Torsten mit ihren schweren Gitarrenriffs und prägen damit diesen Song.

Mit Song Nr. 10 „Unsere Wege, unsere Jahre“ gelangt man zum Höhepunkt des Albums. Ungeahnte Gitarrensoli /Passagen, die einen mittragen und die Geschichte des Liedes verstehen lassen. Tendenz tragen die Wahrheit auf ihren Zungen und sind ein Wirbelsturm auf den Strassen. …“tragen Feuer in den Herzen, haben Rückgrat aus Stahl“… Passt!

„Unzähmbar“ Nr. 12 ist der perfekte Abschluss der CD. Saarlands böse Buben lassen sich nicht unterkriegen. Egal, was über sie geschrieben oder geredet wurde. Sie sind stolz, gehasst, geliebt und unbequem. Vom Leben gezeichnet, aber immer noch die, die sie immer waren.

Fazit: Das Album „Gott vergibt – Wir nicht“ von Tendenz hinterlässt einen starken Eindruck! Sie legen ein mehr als solides Album hin. Tiefgründige, ehrliche Texte, mitten aus dem Leben der Band, lassen einen oft den Schmerz/Wut mitfühlen. Instrumental haben sie im Gegensatz zum letzten Album noch eine Schippe drauf gelegt. Rockige, ausgefeilte Gitarren stehen auf dieser Platte im Vordergrund. Dennoch muss ich auch ein wenig Kritik üben. Mir fehlt auf dieser CD ein Song, der einem das Gefühl gibt, daß Tendenz auch mal los lassen kann, einen Song, der all die Sorgen und Probleme vergessen lässt.

Text:Clio69

Dieser Beitrag wurde unter Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.