Review: Endgegner „Hat euch niemand vorgewarnt?“

Endgegner Streetrock aus Soltau

Review: Endgegner „Hat euch niemand vorgewarnt?“

VÖ: 12.9.2014

Aufnahmen: Monochrom Studio Hamburg/Pickers Corner Soltau

Endlich ist sie da! Endgegner präsentieren ihre erste CD. „Hat euch niemand vorgewarnt?“ heißt der Silberling mit 8 Songs sowie 971513_680685968614141_1412991571_neinem Prolog und einem Epilog. Natürlich hat uns die Band auf diese Scheibe vorgewarnt, aber keiner wusste, was uns erwartet. Schon beim Prolog bekommt man Gänsehaut. Ruhige Gitarrenklänge, die uns auf diese Platte einstimmen sollen. Mit Song Nr. 2 „Besser jetzt als nie“ stellen sich die vier Streetrocker vor. Gemeinsam Musik machen heißt die Devise, mit schmutzigen Liedern, aber auch Liedern mit Herz. Nr. 3 „Ich hole mir mein Leben zurück“ ist ein Song, der im Ohr bleibt. Rockige und laute Klänge erwarten euch mit einer Geschichte, die schon einige von euch durchgemacht haben. Wenn das Leben bergab geht, sollte man sich eine Auszeit nehmen, um neue Kraft zu tanken. Und wie heißt es so schön: „Wer aufgibt ist feige“! Nr. 4 „Ich hab Schuld“- in diesem Song geht es um den Beziehungsstress, den man im Alltag erlebt. Einer hat immer Schuld, aber zum Schluss siegt die Liebe. Nr. 5 „Lebe deinen Traum“ ist ein Aufruf an diejenigen, die nur rumjammern. Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum! Besser kann es man nicht ausdrücken. Nr. 6 „Nichts bereut“ ist einer meiner Lieblingssongs. Er macht echt Stimmung und reißt einen mit. Das Erwachsenwerden ist das Thema dieses Liedes. Nr. 7 „Es ist vorbei“: Auch wenn das Leben einen mit negativen Erfahrungen geprägt hat, man Schläge und Demütigungen ertragen musste, gerade dann sollte man stark bleiben, sein Herz und Verstand einsetzen, denn „Das Leben liegt in meiner Hand“ und nur du kannst es ändern! Nr. 8 „Wir sind wie wir sind“ – es gibt Menschen, die nicht so aussehen, wie es andere gern möchten. Man lästert über diese Person, nur weil sie anders ist. Keiner sollte sich für andere verändern, denn es ist dein Leben und so soll es sein. Nr. 9 „Gute alte Zeit“ ist ein ruhiger Song. Man spricht von den alten Zeiten, von einer Freundschaft, die viele Jahre gehalten hat und bis jetzt noch besteht, egal wohin der Weg die Freunde führte. Mit dem Epilog verabschieden sich Endgegner auf eine besondere musikalische Art. Ein gelungener ruhiger CD-Abschluss, gespielt von Holger Hendel.

Fazit der Scheibe: Gesanglich wie musikalisch spiegelt die Platte Endgegner wider. Die Texte sind sehr lebendig. Man kann sich in jeden einzelnen Song hineinversetzen. Rockige, aber auch leisere Klänge begleiten uns in die Musikwelt/Geschichten der Band. Eine Mischung, die den Silberling hörenswert macht. Dem Genre Streetrock machen die Jungs alle Ehre!

Bestellungen gehen über folgende Emailadresse: endgegner-album2014@freenet.de

10517483_919054544777281_625942792513217644_nTrackliste:
1. Prolog
2. Besser jetzt als nie
3. Ich hole mir mein Leben zurück
4. Ich hab Schuld
5. Lebe deinen Traum
6. Nichts bereut
7. Es ist vorbei
8. Wir sind wie wir sind
9. Gute alte Zeit
10. Epilog

Dieser Beitrag wurde unter Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.