Review Convictive EP „Öffnung“

Convictive veröffentlichten im Dezember 2016 ihre zweite EP „Öffnung“ 4 Songs gibt es auf der Black Metal Scheibe zu hören:

1. Obscuritas
2. Libertas
3. Öffnung
4. Gewahrwerden


Convictive sind: Jalina (Vocals), Phillip (Guitar), Sascha (Guitar), Benjamin (Bass),
Daniel (Drums),


Überwiegend düster, verhangen und undurchdringlich ist diese EP. Jeder einzelne Song hat eine Mystik und Schwere in sich, welche einen mitträgt. Ganz besonders möchte ich auf die Drums eingehen, die für mich fast in jedem Lied im Vordergrund stehen. Der Schlagzeuger Daniel spielt technisch und aggressiv, wodurch die Black Metal Einflüsse stark zum Ausdruck kommen. Die Geschwindigkeit und Stimmung in den Liedern wechseln häufig. Die Sängerin Jalina überzeugt mit ihrer ungewöhnlich variablen Stimme und lässt damit viel Raum zum Nachdenken und Zuhören. Meine Favoriten auf der Platte sind Gewahrwerden und Obscuritas. Dieser ständige Tempo-Wechsel in den einzelnen Passagen wurden sauber eingespielt. Die Ernsthaftigkeit des Black Metal macht sich in den Texten bemerkbar. …“Ein Schnitt und ein Reißen in pulsierendes Fleisch. Der Moment der Erleuchtung er tötet mich gleich“… ( Ausschnitt- Obscuritas) „Öffnung“ ist textlich, wie auch musikalisch eine ausgereifte EP und zeigt das die Band Convictive ihren Platz in der Black Metal Szene gefunden hat.

Text: Clio69

Dieser Beitrag wurde unter Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.