Review Album „Alea Iacta Est“ der Punkrockband Rückschlag

Review Album „Alea Iacta Est“ der Punkrockband Rückschlag

…Homepage
…Facebook

Am 15.12.2017 veröffentlichte die Punkrockband Rückschlag ihr neues Album „Alea Iacta Est“. Die Platte beinhaltet ein Intro und 9 Songs  und wurde von der Band selbst aufgenommen. Gemixt und gemastert wurde die Scheibe von Boris Zaborski – Senses Audioproduction.
„Alea Iacta Est“ ist eine Neuauflage des ersten Albums, was 2013 produziert wurde.

1 . Intro
2. Ein erster Schlag
3. Was kostet die Welt
4. Systemproblem
5. Keine Träne wert
6. Mach draus was draus zu machen ist
7. Dass du es bist
8. Kontra Fortschritt
9. Denken nicht erwünscht
10. heute sind wir mal vernünftig

Frage an die Band: Warum wurde das Album noch mal von euch eingespielt?

Antwort Rückschlag: Das Album haben wir neu aufgenommen, weil die Besetzung jetzt ganz anders ist. Sänger und Bassistin sind raus, der Schlagzeuger ist an den Gesang gegangen und Kevin ist am Schlagzeug dazu gekommen. Außerdem war die Qualität sehr schlecht und die Songs zu gut, als dass wir das so stehen lassen konnten.

Das Jahr 2018 beginnt mit einem Punkrock-Album, was euch aus den Socken haut. „Alea Iacta Est beginnt schon mit einem Intro, was einem die Gänsehaut verpasst. Es zieht einen in den Bann und macht Lust auf die weiteren 9 Songs. Mit „Ein erster Schlag“ stellen sich die Jungs von Rückschlag musikalisch vor. Es sind ihre Visionen/Geschichten, die sie auf Papier bringen und zu Liedern machen.
Wir reden über das, was man sonst verdrängt…..

Song Nr. 5 heißt „Keine Träne wert“ – hier geht es um eine gekündigte Freundschaft. …mach was du willst, doch ich bin wegDu hängst am falschen Ideal…..
Das ist Rock pur, was durch die Boxen donnert. Sehr starke Gitarrensoli prägen den Song.

Song Nr. 7 auf der Platte „Dass du es bist“ ist mein Lieblingssong! Eine Ballade, die mein Herz getroffen hat. „Dass du es bist“ ist eine Liebeserklärung an einen besonderen Menschen. Textlich sowie auch musikalisch ist dieser Titel brillant.

Song Nr. 9 heißt „Denken nicht erwünscht“ und spricht ein ganz besonderes Thema an. Glaube nicht immer, was in der Presse steht – so könnte man den Titel beschreiben. Wir lassen uns viel zu oft von anderen Menschen/Politik leiten und hinterfragen nicht die wirklichen Zusammenhänge.

Fazit: Das neu aufgelegte Album der Band Rückschlag ist Punkrock pur. Jeder einzelne Song hat seine besondere Note im Gesang und in der Musik. Am Sound gibt es absolut nichts auszusetzen. Gitarren, Bass und Schlagzeug sind von exquisiter Qualität. Punkrock der Extraklasse – direkt aus dem Leben. „Alea Iacta Est“ …Da reißt euch die Hutschnur. Aufdrehen, Pogo tanzen, aber auch zum Nachdenken an den Boxen verweilen!

Text:Clio69

Dieser Beitrag wurde unter Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.