Das Metal Bash 2020 kommt zu euch nach Hause!

Das Metal Bash 2020 kommt zu euch nach Hause!

Da die Open Air Saison dieses Jahr aus bekannten Gründen nicht stattfinden kann, bringen wir euch das Metal Bash am Samstag den 25.07.2020 eben nach Hause ! Wir bringen euch ein vollwertiges, abendfüllendes Mini – Festival mit allem drum und dran – grosser Bühne, fetter Lichtshow und echter Clubatmosphäre zu euch ins Wohnzimmer, in den Garten, wo auch immer ihr den Metal Bash Live Stream feiern wollt. Freut euch auf HARDBONE, KNEIPENTERRORISTEN, NIGHT LASER und IVORY TOWER !
Die Moderation übernimmt der durch Wacken und seine Late Night Show bekannte “MASCHINE“ !
Wer Lust hat mit den Bands oder anderen Fans während der Show zu interagieren, kann das über : www.zoom.us
Einfach kostenlos anmelden und ab geht die interaktive Video Party. Über Zoom könnt ihr mit anderen Metal Bashern auf der ganzen Welt Party machen, ihr könnt anderen feiernden sehen, mit ihnen sprechen, singen und euch zu prosten.
Für die Bands gibt’s grosse Projektionsflächen vor Ort, auf denen das Publikum zu sehen ist. Im Anschluss an die einzelnen Konzerte werden sich die Bands außerdem Zeit nehmen, mit euch zu sprechen, und Fragen zu beantworten.
Wir streamen über : www.vimeo.com
Meldet euch am Besten gleich kostenlos an !
Die Metal Bash Area 666 Live Streaming Edition findet am 25.07.2020 statt. Ab 17:00 Uhr testen wir den Stream. Natürlich schon mit amtlicher Mukke zum warm feiern. Dann  könnt ihr vorab checken, ob bei euch alles Ok ist und funktioniert. Dann habt ihr noch 2 Stunden euch fertig zu machen und eure Geräte durchzuchecken. Um 19:00 Uhr wird dann die erste Band auf der Bühne stehen und loslegen.
Tickets für das Konzert gibt es direkt bei www.eventbrite.de und bei Facebook auf den entsprechenden Seiten. Unser Event Shirt und Bandmerchandise findet ihr unter www.remedyrecords.net
Es stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Einnahmen werden wir nutzen um unseren jahrelangen Partner Groh PA zu unterstützen der sich um die Technik, Bühne, Location, Logistik und alles was sonst mit dem Stream zu tun hat kümmert.

Text: Veranstalter

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Das Metal Bash 2020 kommt zu euch nach Hause!

Review zum neuen Album der Band Die Eskalation „Mit letzter Kraft“

Review zum neuen Album der Band Die Eskalation „Mit letzter Kraft“

Im Juni 2020 veröffentlichte die Band Die Eskalation, Heavy German Rock aus Friedrichshafen, ihr neues Album „Mit letzter Kraft“ . 12 Songs beinhaltet die Platte und wurde im Tonstudio „Der gute Ton“ aufgenommen. Das Album bekommt man über folgende Musik-Plattformen zu kaufen/hören: Amazon, Spotify, YouTube & Co

Die Eskalation sind: Gitarre- Joschi, Drums/ Gesang – Tanja , Gesang – Clamsi und Bass- Willi.

01. Intro
02. Jetzt steh ich hier
03. Hey Anna
04. Ich bin
05. Freundschaft
06. Whiskey
07. Volle Kraft voraus
08. Wir sind Millionen
09. Lass los
10. Wenn du fällst
11. Mit einem Mal
12. Saufen, Feiern

-Die Eskalation- können nicht nur laut, sondern auch leise. Sie spielen keinen lahmen Rock, sondern puren Rock´n Roll. Sie schreiben Texte, die einem das Blut in den Kopf treiben. Nr. 03 „Hey Anna“ ist solch ein Song. Keine Ahnung, warum dieser Song auf der Platte gelandet ist, denn er ist ein wenig peinlich und, auch wenn es nur für Anna ist, sehr obszön.

Aber Gott sei Dank geht es nicht so weiter auf der Platte, denn Song Nr. 05 „Freundschaft“ ist instrumental, gesanglich wie textlich äußerst überzeugend. Tolle Gitarrensoli , guter Rock und zarte/weiche Gesangsphasen von Tanja, der Zweitstimme der Band. In dem Song geht es um Zusammenhalt und Vertrauen. „ ..eines lass uns sicher sein, wir werden auch Morgen noch zusammen sein…“ Egal, was uns die Zukunft bringt.

Auch im Song „Whiskey“ hört man die phantastische, melodische Stimme von Tanja. Aber auch Frontmann Clamsi hat gesanglich was drauf. Seine raue, rauchige und souveräne Stimme versetzt einen glatt in eine dunkle Bar mit einem Whisky in der Hand.

Song Nr. 07 „ Volle Kraft voraus“ geht richtig gut ab. Die gedehnt gespielte Gitarren und der hintergründige Bass treiben diesen Song gut an. Auch die richtige Dosis der Drums, die Tanja spielt, verleiht dem Stück das gewisse rockige Etwas. Eines der besten Stücke der 4-köpfigen Bande!

„Saufen, Feiern“ Nr. 12 ist der letzte Song der Platte. Ein Lied zum mitsingen und abfeiern. Das Ende der Woche wird gefeiert und alle Sorgen sind vergessen. Ein Partysong für durstige Rocker.

Fazit: Mal von Song Nr. 3 „Hey Anna“ abgesehen, ist das neue Album von den Friedrichshafenern richtig gut geworden. Die CD besitzt wunderbare zweistimmige Parts von Clamsi und Tanja. Das Album hat wunderschöne Instrumentals, die ich sehr genossen habe. Die geniale Riffs/Einsätze von Joschi und Willi werden auch euch gefallen. Der Sound von „Mit letzter Kraft „ ist einfach beeindruckend. Inhaltlich nimmt Die Eskalation kein Blatt vor den Mund. Sie greifen aktuelle Themen auf und setzen Impulse. Anspieltipp dazu Song Nr. 8 „Wir sind Millionen“

Text: Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Review zum neuen Album der Band Die Eskalation „Mit letzter Kraft“

Review zum zweiten Album „Durch die Zeit“ von DER OLE

Review zum zweiten Album „Durch die Zeit“ von DER OLE

Am 14.08.2020 erscheint das zweite Album „Durch die Zeit“ von DER OLE – deutscher Indy- Pop & -Rock aus Kaarst. 16 Songs beinhaltet die Platte. Sie wurde im Another Level Tonstudio Kaarst (Inh. Amadeus Sektas) produziert. Die LIMITIERTE BOX (u.a. mit T-Shirt & Quartettspiel) kann man direkt über Alster Records bestellen.

VINYL & CD können über folgenden Shoplink bestellt werden:
…Alster Records

Auch digital ist das komplette Album zum Pre-Order bereit, z.B. bei Spotify und ITunes:
…Backlink

Trackliste:
01. Ich möchte einen Iro (Intro) ( mit Maximilian und Felix)
02. Die Stunde
03. Nur ein Leben
04. Schwarz wie die Sonne
05. Tanzende Engel (mit Planlos)
06. Das Mädchen aus dem Chateau Rikx
07. Durch die Zeit
08. Mini Mandalay
09. Du und ich
10. Bullenstaat
11. The Wild Rover
12. Die Amsel mit dem Drosselbart
13. Vor dir
14. Von hier aus ohne mich
15. Das Lied vom Wal (2020)
16. Nicht zu besiegen

„Durch die Zeit“ wurde mit 124 Gastmusikern aus 26 Ländern aufgenommen. Auch Musiker aus der deutschen Punkrockszene (Planlos, Massendefekt uvm.) haben sich auf dieser Platte verewigt. Das war das große Ziel von OLE – mit Freunden aus der Musikszene ein Album zu produzieren. Auch seine Familie (Kinder) wurde mit eingebunden.
Das Intro „Ich möchte einen Iro“ wird euch überraschen. Kinderstimmen kündigen uns ein Album an, was richtig abgehen soll. Und damit haben sie recht. Der Ole hat ein qualitativ hochwertiges Musikalbum herausgebracht. Eine instrumentale Produktion der Extra-Klasse mit tiefgründigen Texten/Geschichten, die einen an den Boxen verweilen lassen.

„Nur ein Leben“  ist schon ein Beispiel für die instrumentale Vielfalt der Platte. Wer die gewaltigen Klangwelten der Posaune mag, die das musikalische Geschehen führend bestimmen, dem wird dieser Song gefallen.

„Tanzende Engel“ ist ein rockiger Song. Gastmusiker und der Sänger der Band Planlos prägt mit seiner rauchigen Stimmgewalt dieses Lied.

„Die Amsel mit dem Drosselbart“ ist ein Song der besonderen Art. Geschrieben wurde er von Uli Luciano, und Bodo Staiger von Rheingold hat ihn komponiert. Ole interpretiert ihn in ruhiger Art und Weise und ehrt damit seine Idole der deutschen Musik. Begleitet wird Ole hier mit einem Klavier.

Tragende Gitarrenriffs begleiten den Song Nr. 14 „ Von hier aus ohne mich“ . Ole kommt stimmlich endlich mal aus sich raus. Er schreit seine Gefühle und Gedanken heraus, was perfekt zum Thema dieses Liedes passt. Der Verlust eines geliebten Menschen hinterlässt Spuren und viele Erinnerungen.

Fazit: Das abschließende Fazit ist für mich als Laie schwer. Das hochkarätige Album besitzt ein Facettenreichtum an Instrumenten und beinhaltet eine textliche Brillanz, die euch begeistern wird. Die Einbindung seiner vielen Gastmusiker /Freunde macht diese Platte zu einer Mischung aus Ska-Punk , Deutschrock und Folkrock. Inhaltlich werden Themen besungen, die uns alle betreffen können. Geschichten mitten aus dem Leben verknüpft mit einer Prise Humor, Politik und Kindergesang/Stimmen, die einen zum Lächeln bringen.

Text:Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Review zum zweiten Album „Durch die Zeit“ von DER OLE

Transistor Trip und HellmHead rockten im Bärenzwinger Dresden

Konzert im Bärenzwinger Dresden mit Transistor Trip und HellmHead

Nach einer langen Zwangspause spielten die Dresdner Band Transistor Trip (Strunge) und HellmHead (Stoner Rock) aus Lohmen am  27.06.2020, im Bärenzwinger Dresden. Nach so einer langen Zeit ohne Livemusik , saugte ich regelrecht  jeden Gitarrenriff/Ton und Drum-Beat in mir auf.
Und das ging nicht nur mir so, denn es waren einige Gäste und Freunde der Bands im Bärenzwinger vor Ort. HellmHead aus Lohmen eröffneten das kleine Konzert, und da gab es schon richtig was auf die Ohren. Schwere Gitarrenriffs und ein fordernder Beat zogen durch die Boxen. Frontmann Marc  mit  seiner fesselnden Stimmgewalt und die unterlegten fetten Gitarren und schneidenden Soli auch die deftigen Klänge der Drums donnerten durch das Gewölbe  an der Elbe. Rock pur ! 21 Uhr begannen Transistor Trip, mit denen ich schon eine lange Freundschaft pflege. Ich überraschte sie mit meinem unerwarteten Auftreten . Und was soll ich sagen, die Dresdner Jungs haben auf der Bühne richtig abgeliefert. Die zum Teil tief gestimmten Gitarren und die scheppernden Drums, die für dieses Genre (Stunge) üblich sind, wurden zu einem deutlichen Kontrastprogramm. Es kam absolut keinerlei Langeweile auf. Der entrückte, rockige Gesang von Jordan hinterließ Gänsehaut, ganz besonders während der Ballade „Last ride“ . Man merkte, daß alle Bandmitglieder es genossen, wieder auf einer Bühne zu stehen; sie rockten, was das Zeug hielt. Das wurde mit stürmischem Applaus belohnt .  Ein unvergesslicher Abend mit viel Rockmusik in Blut und Herzen.

Text/Bilder:Clio69

Veröffentlicht unter Konzertberichte | Kommentare deaktiviert für Transistor Trip und HellmHead rockten im Bärenzwinger Dresden

Erstes Album von REVERSE! „Sonics“

Erstes Album von REVERSE! „Sonics“

Reverse, Grunge/Punkrock aus Dorsten-Nordhrein-Westfahlen, haben vor kurzem ihr Debüt Album „Sonics“ veröffentlicht.
Ein absolut hörenswertes Meisterwerk in Sachen Rock. Geniale Kompositionen, tolle rockige Songs wie „Coma“ und „Bleed It Out“, leisere Lieder wie “ Tell My Why“, ganz viel frischer Stoff, der euch begeistern wird. Die dreckig gespielten Gitarren und der verzerrte Sound sind  das Markenzeichen der Band, und dem sind sie auf dieser Platte treu geblieben.

„Sonics“ ist über Amazon, Deezer und weiteren Musikplattformen erhälltlich. (siehe Link).  Passend zum neuen Album, bekommt Ihr auch ein schickes Shirt der Jungs. 

Tracks:
01. Intro
02. The Will To Act
03. Gravity
04. Coma
05. Everything
06. Bleed It Out
07. Tell My Why
08. Come Around
09. Never Enough
10. Home

…Facebook
…Reverse Official Site

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Erstes Album von REVERSE! „Sonics“

ToMiK

Rock aus Halle

ToMiK ist Rock! Rock mit Einflüssen von Hardrock, Metal, Pop, Gothic, Darkwave, Punk und manchmal einem kleinen Schuss Rock’n Roll. Unsere Texte sind ehrlich und direkt, teils gefühlvoll, teils nüchtern oder auch ironisch, oft mit aktuellem Hintergrund und immer ohne Schnörkel und voll aus dem (unserem) Leben gegriffen! Unsere musikalischen Einflüsse sind extrem vielschichtig, da keiner von uns auf ein bestimmtes Genre festgelegt ist. Bei Thomas ist dies besonders Herbert Grönemeyer und die Ärzte, bei Mike Queen und ganz entscheidend Linkin Park. Durch letztere erhält neuerdings auch RAP einen Anteil in unseren Stücken, was sich Mitte 2020 noch zeigen wird.   ToMiK sind Thomas (ToM) Spieß und Mike (MiK) Pape.

…Facebook
…Homepage
…YouTube

Wir beide machen schon seit vielen Jahren Musik in verschiedenen Coverbands, wobei Thomas auch schon Erfahrungen mit der Produktion eigener Stücke hat. Kennengelernt haben wir uns 2006 in der Werksband der Firma Q-Cells, in der wir einige Jahre spielten. ToMiK entstand dann im Herbst 2016 durch einem Vorschlag von Thomas, eigene Songideen gemeinsam umzusetzen. Zunächst nur als Studioprojekt geplant, haben wir seitdem kontinuierlich eigene Songs geschrieben und diese vollständig selbst produziert.  Seit Januar 2019 ist ToMiK livefähig. Bisherige Auftritte gab es in Leipzig (SPH Band Contest) und Landsberg mit sehr guter Publikumsresonanz. Nach Kündigung des Drummers und dem Ausscheiden des Bassisten aus familiären Gründen läuft seit Anfang 2020 der Aufbau einer Live Performance ohne Rhythmusgruppe.

Veröffentlichungen:
Juli 18 : Video „Schmutziges Geld“ (YouTube)
Dez. 18 : EP „Geld oder Liebe“ mit dem Titelsong „Schmutziges Geld“ (CD und digital) Dez. 19 : Single „Der Rock ist tot“ (digital)
Feb. 20 : Single „Ich halt mich an Dir fest“ (digital)
Apr. 20 : Single „Sturm am Horizont“ (digital)
Mai 20 : Single „Rücken an der Wand“ (digital)

Weitere Releases befinden sich in der Produktionsphase.

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für ToMiK