Mainfeuer-Album Review „Mein Feuer“

Endlich ist es da! Das erste Album der Rockband Mainfeuer. „MEIN FEUER“ heißt es und beinhaltet 10 Songs. VÖ-Datum ist der 20.10.2018. Ihr könnt aber die CD vorbestellen und die Band legt euch noch 2 Aufkleber mit rein.

…Vorbestellung (Shop)

Mainfeuer sind: Bomme (Gesang/Gitarre), Puschi (Schlagzeug), Mecke (Gitarre), Markus (Bass)

Trackliste:
01. Auf die Bühne
02. Nimm mit was geht
03. Liegts an mir
04. Letzte Runde
05. Generation Fehlfunktion
06. Mehr Bier
07. Steig ein
08. Neuer Tag
09. Dieser Ort
10. Wir gegen die Zeit

Mainfeuer haben ein facettenreiches Album produziert. Das Double Bass vom Drummer Sebastian im Song Nr. 3 “Liegts an mir” wird sauber gespielt und setzt gleichzeitig musikalische Akzente. Textlich geht es um eine Trennung und um viele offene Fragen, an wem es lag.

Weiterhin möchte ich auf Song Nr. 5 “Generation Fehlfunktion” aufmerksam machen. Zu Beginn des Songs kommen die Gitarren sehr gut zum Einsatz. Untermalt wird das Ganze von Streichern, die den tragenden Gesang von Frontmann Bomme unterstützen und hervorheben. Für mich ist das der ausgefeilteste Song der Platte. Textlich geht es um die Medien, die Privatsphäre der Menschen, die sehr leichtsinnig preisgegeben wird, ein Fehlverhalten, auf das die Band aufmerksam machen möchte.

Auch Rock’n’Roll haben die Jungs auf dem Kasten. Song Nr. 6 “Mehr Bier” rockt, was das Zeug hält und lädt zum Mitsingen und Tanzen ein. Da bekommt man gleich gute Laune. Prost!

Und was darf nicht fehlen auf einem guten Album! Eine Ballade und die bekommt ihr mit dem Song Nr. 7 “Steig ein” . “ … im Kampf gegen Dämonen der Vergangenheit…“ (Textauszug) – ein tiefgründiger Text und aktuelles Thema unserer heutigen Zeit.

Fazit: Das Album “Mein Feuer” gehört für mich zu den Top Ten im deutschsprachigen Rockbereich. Den 4 Musikern aus Hanau zolle ich jeden Respekt. Eingängige Lieder vereint durch frische, aktuelle Texte und musikalische Vielfalt wurden auf die CD gepackt. Soundmäßig ein echter Trip.

Danke, Mainfeuer, für dieses tolle Musikalbum.

Text: Clio69

Dieser Beitrag wurde unter Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.