Konzertbericht Pogo Nächte Deutschland im Eastclub Bischofswerda

Konzertbericht Pogo Nächte Deutschland im Eastclub Bischofswerda

Am 29.09.2018 ging die Pogo Nächte Deutschland Tour durch den East Club Bischofswerda. Dazu wurden Tendenz aus Saarbrücken, Normalzustand aus Eibau, D.O.F aus Dresden und die Band Scheissdrauf aus Weißenfels eingeladen. Aber auch eine Onkelz-Cover-Show wurde angekündigt, die den Abend beenden sollte.

Gegen 16 Uhr trafen die ersten Bands ein, und Clio69 übernahm die Begrüßung am East Club. D.O.F aus Dresden begutachteten als erstes den Club und für einen kleinen Plausch war auch noch etwas Zeit. Die Jungs aus Dresden begannen gleich mit dem Aufbau und freuten sich über die Einladung vom Veranstalter Raphael. Kurze Zeit später trafen die Band Scheissdrauf und die Musiker der Onkelz-Cover-Show ein. Es kam leider kein Gespräch mit Scheissdrauf zustande, aber dafür mit dem Frontmann Moze ( Sänger von Störer) der Onkelz-Cover-Show. Ein sympatischer Typ, mit dem man sich über die ein oder andere Band austauschen konnte. Gegen 17:30 Uhr erschienen nach einer langen Fahrt die Männer aus Saarbrücken. Tendenz hatten einen weiten Weg nach Sachsen und haben sich es auch nicht nehmen lassen, in den Federbetten der kleinen Pension vom East Club zu nächtigen. Mal am Rande ;-) Ich war mal heimlich schauen und habe in den Kissen rumgewühlt ;-) Normalzustand aus Eibau kamen wärend des Konzertes, aber im Backsatge konnte ich die Jungs auch noch ausfragen. Die Eibauer arbeiten aktuell an ihrem neuen Album, was 2019 erscheinen soll.
Pünklich 20 Uhr begann das Konzert mit D.O.F Dresden. Fans aus Hoyerswerda, die extra wegen dieser Band angereist waren, sammelten sich vor die Bühne und unterstützten ihre Jungs. D.O.F merkt man die gute Laune und die Liebe zur Musik in jedem einzelnen Konzert an. Unbeschwert aber auch rockig meisterten sie als erste Band diesen Abend. Danach kam die Band Scheissdrauf, die nur akustisch spielen konnten. Ich war etwas skeptisch, was das anbelangte, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Die Band hat sich richtig Mühe gegeben und es gab nur positive Meinungen aus den Reihen der Zuhörer. Darauf folgten Normalzustand, den ich auch nochmal danke sagen möchte, dass sie der Einladung nach Bischofswerda kurzfristig zusagten. Auf die Punkrocker war ich gespannt, da ich sie auch noch nie gehört hatte. Guten Punkrock und klare Texte gaben sie zum Besten und lockten die ersten Pogo-Liebhaber aus den dunklen Ecken des Clubs. Die Gäste hatten sich endlich warm getanzt und getrunken. Die Stimmung vor und auf der Bühne war genial. Es wurde langsam Zeit für Tendenz! “Tendenz sollen nicht schlecht sein” wurde mir ins Ohr geflüstert, und das wurde uns knappe 50 Minuten und einer Zugabe präsentiert. Frontmann Torsten sprang in die Menge, riss das Publikum mit und hatte sichtbar Spaß bei uns im Osten zu rocken. Gesanglich wie auch instrumental war alles perfekt abgestimmt und zu 100% das Eintrittsgeld wert. Beendet wurde der spitzenmäßige Abend mit der Onkelz-Cover-Band, die die Masse noch mal anheizte. Es wurde gefeiert bis zum Schluss. Den Jungs von der Cover-Band sah man richtig an, dass sie die Onkelz leben und lieben. Jeder einzelne Song wurde auf der Bühne zelebriert.Gut gemacht!

Nach langer Zeit mal wieder eine gute Veranstaltung in Bischofswerda. Was die Auswahl der Bands betrifft: Es wurde Newcomer-Bands die Möglichkeit gegeben, zu spielen und das finde ich lobenswert. Ich hoffe, dass noch mehr Veranstalter den Mut haben, kleine Bands einzuladen.
Ein toller rockiger Abend mit viel guter Laune und Durst.

Text und Fotos : Clio69 Musicworld

Dieser Beitrag wurde unter Konzertberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.