Grayhound O.C.D.

Alternative Rock/Indie Pop aus Bensheim

Liveband:
Gray (Voc)
Roland Holtorp (Git)
Andreas „Küppi“ Küpper (Bass)
Jens Grube (Back Voc/Percussion)
Stefan Schwarz (Keyboard)
Martin Seifert (Git)
Paul Göttert (Drums)

Grayhound O.C.D ist eine neue, vielversprechende Rockband aus Südhessen/Deutschland. Die Band um Frontman Gray arbeitet seit 2010 an ihrem Ziel: einem festen Platz in der Pop- und Rocklandschaft.

„Greyhound“ ist eine Hunderasse aus Großbritannien. Das Wort „Grey“ ist keltischen Ursprungs und bedeutet „Hund“, „Hound“ hat die gleiche Bedeutung im Englischen. Insofern liegt eine Wortdopplung aus zwei Sprachen vor. Das „e“ in „Grey“ hat die Band aufgrund des Spitznamens ihres Sängers durch „a“ ersetzt.
O.C.D. steht für Obsessive Compulsive Disorder, also eigentlich für Zwangsstörung“. Im Umgangssprachlichen wird jedoch damit perfektionistisch oder zielstrebig gemeint.

Musikalisch bewegt sich die Band zwischen emotionsgeladenem Alternativerock und
hymnischen Power Pop. Verzerrte Gitarrenwände gepaart mit filigranen Melodien treffen auf treibende Rhythmen und einen charismatisch – gefühlvollen Gesang. Grayhound O.C.D. sind eingängig und unverwechselbar. Die Texte behandeln die „großen“ Themen und Gefühle der Menschen. Allen voran die Liebe in ihren unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Für den einzigartigen Sound der Band ist der Produzent und Gitarrist Rolf Munkes (Tony Martin Band/Razorback/Empire) verantwortlich.

Ihre Songs haben ihnen seit Gründung diverse Interviews, Einladungen und Airplay bei bekannten deutschen Rundfunksendern wie etwa SWR 3, HR3, Radio Bob, YouFM, Energy Rhein Main, Das Ding, oder Unser Ding beschert. Ende 2010 war die Band bereits „BigFM Newcomer des Monats“.
Auch im Ausland sind Grayhound O.C.D. dabei, sich einen Namen zu machen. Seit Ende 2012 arbeitet die Band mit „Deuce Management & Promotion“ aus London zusammen und konnte bislang bereits Airplay in Österreich, der Schweiz, Brasilien, England, Spanien, Schweden, Thailand, Neu Seeland und den USA verbuchen. November 2013 war man mit dem Song „Where my heart has its home“ bei den Hollywood Music in Media Awards in Amerika nominiert und wurde für den gleichen Titel beim Deutschen Rock und Pop Preis ausgezeichnet. Auch wurden die ersten TV Auftritte. So trat man in der Sendung „RNF Life“ im Vorabendprogramm des Rhein Neckar Fernsehens auf, wurde für den „Rhein Main Sportaward“ bei Rhein Main TV engagiert und erhielt eine Einladung zu Balcony TV nach Hamburg.

Releases:
„Where my heart has its home EP“ 2011 (Timezone)
„All this time“ – Single (Timezone)
„Dead end world“ 2012 (Timezone)

…Facebook
…YouTube
…Homepage

Dieser Beitrag wurde unter Bandvorstellung-Rock veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.