Erzengel im Interview zum dritten Studioalbum „Kommunikation“

Am 24.12. 2020 erscheint das dritte Studioalbum „KOMMUNIKATION“ der Band Erzengel. Musicworld hatte einige Fragen an die Band.

1. Es geht voran
2. Herr der Lügen
3. Mensch-Maschine
4. Social Media
5. Der Querulant
6. Amerika
7. Göttin der Nacht
8. Mensch ist Mensch
9. Eiskalt
10. Wenn der letzte Mensch zur Hölle fährt

Aufgenommen 2020 © in den LMP Studios Heddesheim

01. Vielleicht könnt ihr euch kurz und knackig nochmal vorstellen, für die Leser, die euch noch nicht kennen?

Die Band ERZENGEL, aus dem Schoß der „Pop-Hauptstadt“ Mannheim, wurde im Januar 2017 gegründet. Harte Riffs und ausgefeiltes Song Arrangement, gepaart mit einer Visuell Ansprechenden Show, sind die Markenzeichen von ERZENGEL. Die 4 Musiker sind allesamt aus Szene-bekannten Bands und haben zusammen mehr als 80 Jahre Bühnen und Live Erfahrung. Das hört man den Songs von ERZENGEL auch an. Die „NEUE DEUTSCHE HÄRTE“ von ERZENGEL bringen diese Musiker auf die Bühne: Mike – Gitarre / Lars – Drums / Marcus – Gesang / Jörg – Gitarre 

02. Ihr veröffentlicht ja bald euer neues Album „ Kommunikation“ . Mit wem möchtet ihr mit diesem tollen Album in Verbindung treten?

Da wir alle vier einen sehr breit gefächerten Musikgeschmack haben, spiegelt sich das logischerweise auch in unserer eigenen Musik wieder. Einmal sanft, dann Disco Beat und im nächsten Moment gibt es ein Gitarrenbrett auf die 12! Wir lieben es verschiedene Einflüsse zu verbinden und am Ende klingt es eben nach ERZENGEL!

3. „Herr der Lügen“ Song Nr. 2 der Platte finde ich persönlich textlich sehr interessant. Erzählt bitte etwas zu diesem Song.

Dieser Song ist all denen gewidmet, die dir ins Gesicht grinsen und dir mit Anlauf von hinten in den Hintern treten! Eine Erfahrung die sicherlich schon jeder mal gemacht hat. Es es ist aus dem täglichen Leben gegriffen.

 4. Im Song Nr. 5 „Der Querulant“ kommen die Gitarren richtig gut zum Einsatz. Wer von euch ist für diese tollen Riffs verantwortlich?

Die Musik zu “Der Querulant” hat Mike geschrieben. Ja, die Gitarren liefern hier ein echt fettes Brett und wir freuen uns schon sehr darauf diese Nummer, wenn es wieder erlaubt ist, live von der Bühne ins Publikum zu schieben!

5. Mein Lieblingssong der CD heißt „Göttin der Nacht“. Respekt an Sänger Marcus, der gesanglich mir eine Gänsehaut verpasst. Aber auch die Musik ist extravagant. Geniale elektronischen Parts wurden eingebaut. Würdet ihr sagen, das das euer Markenzeichen ist?

Ja, die Stimme von Marcus ist echt vielseitig und seine Art zu singen und teilweise zu sprechen, geben dieser Nummer schon eine enorme Aussagekraft. Inhaltlich geht es um einen Typen, der sich im Netz in Scheinwelten flüchtet. Er hat es verlernt sich mit einem direkten Gegenüber auseinander zu setzen. Für das körperliche hat er einen Sexroboter.

6. Thematisch sind eure Lieder auf dem Album meist kritisch und düster. Wie zum Beispiel im Song Nr. 10 „ Wenn der letzte Mensch zur Hölle fährt“. Garantiert möchtet ihr damit etwas der Gesellschaft/Menschheit mitteilen?

Ob das Album eher düster ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Ist ja immer relativ. Was die Message von “WENN DER LETZTE MENSCH ZUR HÖLLE FÄHRT” betrifft, spricht die Nummer ja eigentlich für sich. Wir wollen keine Weltverbesserer sein und mit erhobenem Zeigefinger die Leute belehren, aber es ist und bleibt halt leider immer noch ein brandheißes Thema und die Zeit läuft uns allen und zukünftigen Generationen davon.

 7. Wie kommt man an das Album ran?

Ab dem 24.12.20 ist es auf allen Streaming und Download Portalen weltweit erhältlich.

Danke Erzengel für das Interview

Dieser Beitrag wurde unter Interviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.