CoBo – Interview mit Rock-und Metalbands von Musicworld

CoBo (Alternative Grunge Punk) -Interview mit Rock -und Metalbands von Musicworld

…Facebook
…YouTube

1. Wie weit würdet ihr als Band gehen, um auf dem ein oder anderen Festival spielen zu dürfen?
Weit, was unser Engagement, den Einsatz und die Bereitschaft betrifft. Die kommenden Gigs spielen wir um einen geilen unvergesslichen Abend mit allen anwesenden Musikern und Zuschauern zu feiern.

2. Was haltet ihr von den vielen Votings, die kurz vor einem Festival noch stattfinden?
Kann es in der Musik überhaupt Gewinner und Verlierer geben?
Meiner Meinung nach haben jede Musik, jeder Stil und jeder Musiker eine Berechtigung. Ob es Erfolg hat oder nicht, ist eine subjektive Entscheidung der Konsumenten. Musik kann noch so gut sein, wenn keiner konsumiert, wirds nix mit dem Erfolg. Trotzdem muss die Musik technisch oder harmonisch einwandfrei sein. Vielseitigkeit ist enorm wichtig, denke ich, und ob ich das eine mehr oder weniger mag, spielt in meinen Augen keine Rolle. Je mehr ich kann und umso offener ich bin, vielseitiger ich mich beschäftige, unter anderem auch mit Schlagern oder Pop oder oder oder, desto besser…. weil ich mir mehr Möglichkeiten schaffe. Aber um zur Frage zurück zu kommen, die voraus ging, muss ich sagen, dass ein Festival vom Publikum getragen wird und das möchte halt ein Produkt und eine Vorauswahl muss getroffen werden, um Erwartungen zu erfüllen.
Ich finde jedoch das immer auch junge Talente und unbekannte Künstler eine Chance bekommen sollten .

3. Wenn euer Band-Leben verfilmt würde: Welche Band würde Euch spielen?
Jhonny Cash.

4. Was macht für euch einen guten Support/-er aus?
Ein guter Supporter ist erster Hauptact.

5. Welche Festivals sind eure Favoriten und warum?
Wir haben noch nicht auf vielen gespielt. Wir freuen uns einfach darauf, spielen zu können und sind bereit für den Kick des Lampenfiebers, das Risiko, den Mut, die Freiheit zu spüren und im besten Fall etwas bewegen zu können.

6. Würdet ihr einem Bandcontest zustimmen, wenn es nur um den Deutschrock geht?
Es gibt ein paar deutsche Nummern von uns, aber wir singen hauptsächlich in Englisch.

7. Was macht für euch guten Deutschrock aus ?
Ich persönlich finde sehr wenige deutsche Lieder gut, wobei das natürlich immer auch geschmacksabhängig ist . Deshalb möchte ich da kein Urteil fällen.

8. Mit welcher Band würdet ihr gern mal zusammen spielen und mit welcher nicht?
Wir würden mit jeder Band gerne spielen, mit deren Grundsatz wir übereinkommen. Denn ich denke, man hat als Künstler eine gewisse Verantwortung, denn was auch immer du schaffst, wirkt. Mal mehr, mal weniger. Also könnte ich mit keiner Band spielen, die zum Mord aufruft oder Intolleranz und Gewalt verherrlicht, egal ob links, rechts, mitte oder sonst wo. Und ob Musik verdummt, Gänsehaut hervorruft oder nachdenklich macht, liegt in der Hand des Künstlers und ich könnte folglich mit keiner Band spielen, die seelisch verletzt oder auf falsche Wege lenkt.Musik ist tatsächlich ein Faktor zur Entfaltung, Meinungsbildung und Überzeugung. Um abzuschließen würde ich sagen, mit keiner Band, die sich ihrer Verantwortung nicht bewusst ist .

9. „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“—ein Spruch, der durch die Exzesse legendärer Rockgrößen wie Guns N‘ Roses, Black Sabbath oder den Rolling Stones zum Lebensmotto eines jeden Pubertierenden wurde. Ist dieser Spruch immer noch hinter den Kulissen aktuell?
Auch wir haben den einen oder anderen Exzess hinter uns.
Weiter äußer ich mich nicht.

10. Wie kommt man an heiße Frauen nach einem Konzert?
Ich denke Mick Jagger kann diese Frage weitaus besser beantworten.
Entweder man hat es oder man hat es nicht .

11. Habt ihr auch manchmal die Schnauze voll voneinander?
Nö.

12. Was geht bei euch so im Proberaum ab, wenn ihr mal keine Lust zum Proben habt?
Proben und Diskussionen über vieles.

Danke Nico (Sänger der Band)

(Foto:Band)

Dieser Beitrag wurde unter Interviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.