Archiv der Kategorie: Reviews

Civilization X

Future-Metal aus München/Regensburg

Jürgen – VOX
Chris – GIT
Leander – DRUMS
Roland – BASS

…Facebook
…YouTube

Civilization X ist eine Sci-Fi Metal Band aus München/Deutschland. Sie wurde Anfang 2018 von Jürgen Dachl (Apeirage/EX-Stormhammer) Christian “Col-Chi” Colceriu (Progshot) gegründet. Jürgen übernimmt den Gesangspart, Christian spielt die unterschiedlichen Gitarren. Sie beide kümmern sich um die Dramaturgien ihrer Zukunftsvisionen sowie das Komponieren der Stücke. Musikalisch wird das Duo von Roland Zehrer (Wanted Inc.) am Bass und Leander Widmoser (Jakob & Ikarus) an den Drums kreativ ergänzt. Die Idee der vier Vier: “Wir erzählen Science-Fiction-Stories mit unseren Songs!” ‚Civilization X‘ verweist auf die Menschen in ihrer Zukunft. Jede ihrer Zukunftsvisionen wird in mehreren Songs erzählt, die zu einem spannungsgeladenen Future Metal Werk zusammenkommen. Die erste EP “The Fatal Mission” ist eine musikalische Weltraum-Horror-Story, die in 3 Songs erzählt wird.

Tracklist:
01. Interplanetary Death Trip
02. Awakening With The Death
03. Confronting The Creature

Fazit Clio69: „The Fatal Mission“ trägt uns musikalisch in eine völlig andere Dimension. Der Sound lässt einen gedanklich an Weltraumspektakeln teilhaben. Die Kombination aus Heavy Metal und Doom Metal sowie den Ambient angelehnten Texten lässt Civilization X weite einladende Klanglandschaften erschaffen.

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal, Reviews | Kommentare deaktiviert für Civilization X

Effektief- Review zum Debütalbum „Massenkonsum“

Effektief- Review zum Debütalbum „Massenkonsum“

Die deutschsprachige Punk-Rock Band Effektief aus NRW veröffentlichte am 31.08.2019 ihr Debütalbum “Massenkonsum”.
Der Weg bis zur Veröffentlichung war laut Band sehr steinig. Ein großer Wasserrohrbruch im Bandraum und der Ausstieg vom Schlagzeuger warf die Jungs bei der Planung ihrer CD zurück. Knapp 2 Jahre lag das Debütalbum in der Ecke und nun ist es da. Das Album beinhaltet 13 Songs und wurde im Boombox Studio aufgenommen.

Effektief sind: Chris – Vocals & Guitar , Flemming – Lead Guitar, Jan – Bass & Vocals und Moritz – Drums

…Facebook
…Homepage
…YouTube

01.Freitod
02.Kein Mensch ist Illegal
03.Massenkonsum
04.Gegengeneration
05.Revolution
06.Kanello
07.Spreng die Fesseln
08.Heute Nacht
09.Nie mehr allein
10.Ich bin ich
11.Dunkle Wolken
12.Herr Barkeeper
13.Keinen Meter

Als erstes möchte ich auf den Sound eingehen. Es macht echt Laune, die Kopfhörer aufzusetzen und der Musik zu lauschen. Es wurde exzellent gemixt und gemastert. Schon im Song Nr.3 “Massenkonsum” dringen rockige Klänge in die Gehörgänge. Die Drums klingen sehr weich, die Becken wurden prima in den Aufnahmen eingestellt. Der Songtitel sagt schon alles. Ohne Konsum läuft in unserer Welt heute nichts mehr, ohne ihn würde unser Wirtschaftssystem zusammenbrechen. Damit das auch so bleibt, denkt sich die Wirtschaft immer neue Anreize aus und macht uns das Geldausgeben schmackhaft.
…”immer mehr Menschen sterben, für das wundervolle Geld” …

“Kanello” Nr. 6 auf der CD ist ein Party- Song. Sommer , Bier und die Sonne auf der Haut macht den Tag am Wasserkanal perfekt. Melodiöser, von Reggae-Einlagen angehauchter Punk der Extraklasse. Geeignete Chill-Out-Musik!
…”komm wir lassen den Sommer frei” …

Weiter gehts mit Lied Nr. 9 “Nie mehr allein”, meinem Lieblingssong der Platte. Gefühls- und gehaltvoller Text über die Liebe, eingebettet in eine klangvollen Stimme von Chris, die von einfühlsamen Klavierklängen begleitet wird. Ein Song der mich persönlich sehr berührt.

“Herr Barkeeper” Nr. 12 macht wortwörtlich durstig.
…”trinken, trinken,trinken”…
Effektief lädt zum mitsingen,tanzen und trinken ein. Am Ende des Songs werden Bargeräusche verwendet , das rundet das Thema richtig gut ab.

Fazit: Effektief haben ein absolut ehrliches Album auf dem Musikmarkt gebracht. Textlich kein Gewinsel & Rumgeschleime. Sänger Chris hat soviel Potential in seiner Stimme, das er voll und ganz auf dem Album ausschöpft. Instrumental sind sie sehr mutig und facettenreich. Ich wünschte mir mehr so ausgewogene, thematische Alben wie dieses von Effektief, denn viele Punkrockbands verlieren sich oft in der Politik, und die Alben werden auf Dauer sehr anstrengend.

Effektief – ein Gewinn für jedes Konzert und natürlich auch ein Muss in jedem Plattenschrank.

Text:Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Effektief- Review zum Debütalbum „Massenkonsum“

Rückschlag – Review zum neuen Album „Niemals so wie ihr“

Die Punkrockband Rückschlag veröffentlichen am 27.09.2019 ihr neues Album “Niemals so wie ihr”. Die Platte wurde von den Jungs selbst aufgenommen und beinhaltet 12 Songs + Outro. Gemixt und gemastert wurde die Scheibe von Boris Zaborski – Senses Audioproduction.

Rückschlag sind: Silvio – Bass + Gesang, Oli – Gitarre und Kevin – Schlagzeug

…Facebook
…Homepage

Trackliste:
01. Wir stehen hier
02. Ich lass dich leiden
03. Niemals so wie ihr
04. Vom Rest und deinem Ende
05. Ich lass mich nicht allein
06. Schöne bunte Werbewelt
07. Schon lang nicht mehr
08. Internet
09. Ich bin, was du willst
10. An den Blick nach vorn
11. Was uns verbindet
12. Liebe meines Lebens
13. Outro


Über die Zeit hinweg ist Rückschlag ihrem eigenen Stil treu geblieben – irgendwo zwischen Punkrock und Hardrock. Absolut authentisch in Wort und Ton.

Und schon geht es los…

Song Nr. 2 “Ich lass dich leiden” rockt ungemein. Da kommt der Hardrock zum Vorschein und mit unverwüstlichen Gitarrenriffs heizen sie den Song richtig an.

In “Vom Rest und deinem Ende” Nr. 4 der CD gibt es eindrucksvolle Gitarrenmomente auf die Lauscher, die euch gefallen werden. Inhaltlich geht es um die Fremdbestimmung in unserer Gesellschaft. Jeder schwimmt im Strom mit, keiner erhebt die Stimme.

“Schöne bunte Werbewelt” Nr. 6 ist eine Ansage gegen den Konsum. Wir werden geleitet und beeinflusst von Werbung, die uns zum Kauf von überflüssigen Gütern/Artikeln anregen. …”ich brauch dich nicht, doch du brauchst micht”…

Die explodierenden Drum- Beats im Song Nr. 8 “Internet” sind nicht zu verachten. Schlagzeuger Kevin hat seine Fußmaschine im Griff und gibt dem Song den richtigen Pfeffer. Rasant wird das große Thema Internet angesprochen. Menschen verlieren sich in den vielen Netzwerken und bekommen im waren Leben nicht gebacken. Schwingen im Internet große Reden, freuen sich über Likes und wissen im Grunde nicht was sie oft schreiben oder kommentieren.   …”dem echten Leben so fern”…

Fazit: Das Album von Rückschlag ist interessant und vielfältig. Sänger Silvio prägt die Platte mit seiner eigenen gesanglichen Ausdrucksform. Instrumental ein wirklich gelungenes und absolut geiles Album. Silvio (Bass) und Oli (Gitarre) spielen in den Songs phänomenal, sehr oft als hätten sie einen Pakt mit den Teufel geschlossen. “Niemals so wie ihr” ist ein Punkrock Album was euch höllisch mitreisen wird.

Text: Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Rückschlag – Review zum neuen Album „Niemals so wie ihr“

LebensLaenglich – Review zum zweiten Album „Unsere Art & Weise“

LebensLaenglich – Review zum aktuellen Album „Unsere Art & Weise“

Die Band LebensLaenglich (Rock aus Pribbenow) veröffentlichte am 14.08.2019 ihr zweites Album “Unsere Art & Weise”. 12 Songs beinhaltet die Platte und wurde im Petemusic Tonstudio aufgenommen, gemixt und gemastert. Erhältlich ist die CD über einige bekannte Internetportale wie zum Beispiel: Amazon (MP3&CD), Weltbild (CD) und iTunes (MP3) . Weitere Plattformen findet ihr auf der Bandseite.
LebensLaenglich sind: Manu – Gitarre & Gesang, Pio – Gitarre, Tim – Bass und Luki – Drums & Gesang

1. Wieder da
2. Was und bleibt
3. Gefühle
4. Deckel weg
5. Sag mir
6. Zusammen stark
7. In diesem Leben
8. Strich unterm Auge
9. Ich brauche dich nicht
10. Schweinereien
11. Bierblues
12. Herbstfeuer

2019 durfte Musicworld in einige gute Platten reinhören. Und Eine davon ist definitiv “Unsere Art & Weise” von der Rockband Lebenslaenglich.

Schon mit dem 1.Song “Wieder da” auf der CD geht es musikalisch rasant zur Sache. Schlagzeuger Luki legt mit seinen Drums richtig los. Die Jungs kündigen mit diesem Song ihre Rückkehr in die Musikszene an. …”schneller, besser ja, ja”…

Mit “Gefühle” Song Nr. 3 wird ein Thema angesprochen was wirklich jeden betrifft. Mann entwickelt Gefühle in bestimmten emotionalen Situationen , …”die niemand wirklich braucht”… Sie kommen und gehen.  …”und keiner kann dir sagen wann sie den Tag versaun”…

Im Song Nr 5. “Sag mir” geht es um die Missstände in dieser Welt. Krieg, Armut und Tyrannei liest man täglich in der Presse und man wünscht sich den Frieden herbei. Gesanglich kommt die rauchige Stimme von Manu richtig gut zur Geltung.

“Zusammen stark” Nr.6 ist für mich der instrumental stärkste Song. Die Gitarrenriffs von Manu, Pio und Tim (Bass) drücken sich in die Boxen und lassen einen nicht mehr los.

Im Song Nr. 7 “In diesem Leben” möchte ich Schlagzeuger Luki meinen Respekt zollen. Er wirbelt mit den Sticks durch das Lied und seine Double Bass reizt er bis zum Anschlag aus. Kombiniert mit den Gitarren, rockt der Song richtig krass.

Mein Lieblingssong auf dem Album ist Song Nr. 12 “Herbstfeuer” . Eine Ballade voller Gefühl und Herzschmerz. Textlich hervorragend auf dem Punkt gebracht. …”nimm mein Herz und geh wohin du willst”…

Fazit: Für alle, die Musik zum Rocken mögen eine klare Kaufempfehlung. Ein solides Album, was gesanglich wie auch instrumental keine Wünsche offen lässt. “Unsere Art & Weise”  ist eine energiegeladene Mischung aus  Deutschrock, Hardrock und einer Prise Blues. Auf Song Nr. 10 “Schweinereien” möchte ich als Frau nicht eingehen ;-) FSK 18 sage ich nur! Na, Neugierig geworden?

Text: Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für LebensLaenglich – Review zum zweiten Album „Unsere Art & Weise“

Antidepressiva – Review über das kommende Album „Herzschlag“

Antidepressiva (Rock aus Grevenbroich) beginnen mit einem Intro “Pulsatio”, was den Herzschlag wiedergibt. Ob die weiteren Songs unseren Puls erhöhen, werdet ihr gleich erfahren. 14 Songs beinhaltet das Album und wurde im Tonality- und Depressiv-Produktions-Studio von Martin Bauschke und Jörg Kaiser aufgenommen und produziert. VÖ: 27.09.2019
Vorbestellung über Amazon ist jetzt schon möglich! —>Link

1.Pulsatio
2.Herzschlag
3.Leuchtfeuer
4.Weit weg
5.Irgendwo
6.Rockstar
7.Still
8.Irgendwas für uns
9.Auf die gute alte Zeit
10.Das Leben schreit nach mehr
11.Tanze
12.Mittelfinger
13.Wiedersehen
14. Vale!

Antidepressiva haben ihr ganzes musikalisches Können in dieses Album „Herzschlag“ gepackt. Nicht nur instrumental ein kleines Meisterwerk, sondern auch gesanglich ist die Band top eingespielt. Zwei harmonierende Stimmen bereichern jeden einzelnen Song.
Anspieltipp: „Herzschlag“, Song Nr 2 auf dem Album.

„Irgendwo“ Song Nr. 4 auf der CD schlägt ernstere Töne an. Eine Anklage der Band an die Politiker und an die Menschen die Wegsehen … „wie die Welt zu Grunde geht“…

…offizielles Musikvideo

„Rockstar“, Nr. 6 ist ein sehr rockiger Song. Textlich eine Abrechnung an die Musiker die Songs und Texte covern und damit die Massen (gefüllte Hallen) blenden. Und in dem Ruhm Anderer suhlen.

Wow, Song Nr. 8 „Irgendwas für uns“ geht unter die Haut. Ein sehr emotionaler Song mit so fetten Gitarrenriffs und perfekt abgestimmten Keybordtönen (gespielt von Michael). Gänsehaut pur! Inhaltlich geht es um eine Liebe, die langsam zerbricht.

Auch auf die Drums möchte ich eingehen. Schlagzeuger stehen selten im Rampenlicht aber Drummer Timo braucht sich weiß Gott nicht verstecken. Die klangliche Symbiose aus Bass (gespielt von Stephan) und Schlagzeug zeigt die Kreativität und künstlerischem Anspruch der Musiker.

Fazit: Ein professionelles Musikalbum , das mit lebendigen, rockigen und detailreichen Klänge versehen wurde. Die Stimmen von Jörg und Martin bewegen zum Zuhören. Textlich ist es ein sehr modernes Album. Themen aus der Politik, Musikszene aber auch dem Leben der Band /Bandmitgliedern werden in den Songs erwähnt.

Text:Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Antidepressiva – Review über das kommende Album „Herzschlag“

Limited Booze Boys – Review über das neue Album „20 YEARS FAST AND LOUD”

Limited Booze Boys -Review über das neue Album „20 YEARS FAST AND LOUD”

Am 07.06.2019 veröffentlichten LBB ihr neues Album “20 YEARS FAST AND LOUD”. Ihre letzte Platte “Death or Glory “ erschien 2014, also wurde es echt Zeit für neue Songs!

Limited Booze Boys sind: Tom (Gesang/ Keyboards), Koppi (Gesang/ Rhythmusgitarre), Harti (Bass) und Wanze (Schlagzeug)

1. Life is a Pig
2. Head Against the Wall
3. Tattoo Boy
4. I Come From
5. Mr. Meier
6. I Dont Know
7. United
8. Pretty Girl
9. Limited Booze Boys Song
10. Faster
11. Feelings
12. Rust

…Facebook
…Homepage

20 Jahre und kein bisschen leiser, so möchte ich meinen ersten Eindruck beschreiben. 12 Songs bescheren uns die Männer in ihren Boots. Und ihr brandneues Video “Life is a Pig” wurde auch darauf gepackt. Schon mit dem Musikvideo konnte man erahnen, LBB legen ein Feuer in den Musikhimmel und fackeln wortwörtlich mit ihrer 20-jährigen Bandgeschichte und neuen Liedern jede einzelne Festival-und Bikerbühne ab.
Musicworld durfte schon Live ihre aktuellen Songs hören und unglaublich wie viele Fans “Life is a Pig” mitsangen. Von daher wird euch (auch die noch nicht Booze Boys Fans) dieses Album bestimmt gefallen. “United”, Song Nr. 7, kommt rasant daher und reißt einem die Füße weg. Nr. 8 “Pretty Girl” ist mein Lieblingssong. Der eingespielte Dudelsack von Tom passt wie die Faust auf ´s Auge. Und so geht es eigentlich weiter auf der Platte. 12 Songs die einen mittragen und uns in das Leben der Rocker eintauchen lassen. Der Sound ist brilliant. Instrumental kenne ich keine andere Band, die das toppen könnte. Wie zum Beispiel im Song Nr. 3, “Tattoo Boy”, da kommt ein Akkordeon zum Einsatz wie auch in weiteren Songs ein Banjo. Man kann es kaum in Worte fassen, was auf euch zu kommt. Schnallt euch an wenn ihr euch das Ding kauft!

Fazit: Limited Booze Boys haben ein grandioses Album produziert. Sie sind ihren keltischen Rock/ Stil treu geblieben und ziehen mit ihrer Musik (Album) gnadenlos an manch einer Rockband vorbei. Danke für dieses tolle Musikerlebnis!

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Limited Booze Boys – Review über das neue Album „20 YEARS FAST AND LOUD”