Archiv der Kategorie: News

Kartal – Das neue Metal Projekt aus München

New Progressive Metal Project aus München

Mitglieder:
Git: Sem
Vox: Jürgen
Mix & Progr.:Pepe

Kartal ist ein New Progressive Metal Project aus München. Im Jahre 2014 wurde Kartal  von Gitarrist (Ex-Mitglied von Stormhammer) Semih und Pepe gegründet. Ziel des Projekts/Band ist eine besondere Atmosphäre zu schaffen um den Metalfan zu überraschen und auf eine musikalische Reise mit zu nehmen.
Für den Gesang konnte Jürgen von Apeirage (Ex-Stormhammer) gewonnen werden.

…Facebook

Hier das erste kurze Preview:
… 1. Preview

und das zweite Preview:
…2. Preview

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal, News | Kommentare deaktiviert für Kartal – Das neue Metal Projekt aus München

1. On ”live” Konzert der Shoes (without souls)

Die Shoes haben sich gerade noch rechtzeitig vor der Ausgangsbeschränkung am           Donnerstag​, den 19.03.​, in ihr Studio eingesperrt und vorsorglich mit 6 Kameras und 12      Mikrophonen ihr noch nicht erschienenes Album als Konzert aufgezeichnet, noch nicht      einmal auf einen​ ​Namen für die Platte hat man sich in der Kürze der Zeit geeinigt.

 Zum Release der Show kommt es jetzt online. Für die Band aus Mittel- und Oberfranken  eine Premiere und eine spannende Abwechslung wo sie doch, wegen der aktuellen            Pandemie, weder in ihren Proberaum darf noch auf die Bühne. Vorsorglich wurden auch schon vier Auftritte abgesagt.

Aber was ist ein Shoes Konzert ohne Publikum? Und so soll jetzt jeder die Chance haben​,   Teil dieses vorproduzierten Onlinekonzerts zu werden, das diesen Samstag, den 28.03.2020  um 21Uhr, auf Youtube, Facebook und syncvideo zu sehen sein wird.

Die Jungs suchen derzeit noch “Publikumsbeteiligung”. So ist es möglich seine Feierclips in  einer Whatsappgruppe zu hinterlassen, die dann noch in das bereits fertige Konzertvideo an   passender Stelle eingesetzt werden. Der Abgabeschluss hier ist am Donnerstag, 26.03.2020  um 11 Uhr.

Die Band begrüßt das Publikum wie folgt in ihrer Whatsappgruppe:

Wir haben unsere Szenen schon im Kasten und jetzt seid ihr dran, was wäre ein Konzert ohne Euch? Eure Aufgabe: -tanzt vor der Kamera -trinkt ein Bier -feiert -seid flirty  -klatscht -tut all das was ihr auf einem Konzert auch tun würdet… das Ganze dann als kurzen Clip hier reinladen und wir schneiden es an einer passenden Stelle in unser Konzert.

Vielen Dank, eure Shoes

Als besonderes Extra gibt es für alle Whatsapp-Gruppenmitglieder schon vorab die Audiotracks des aufgenommen Konzerts, schließlich muss man ja wissen worauf man feiern soll.

Man darf sich also auf eine interaktive Show voller Verspieler und Unperfektion freuen, voll mit deutschem Rock, lustigen Kameraeinstellungen, witzigen Texten und Leidenschaft​,​ die man​ ​sieht und hört – und für die man nicht mal die eigene Couch verlassen muss.

Datum: Samstag 28.03.2020, Uhrzeit: 21Uhr

…Veranstaltung

Link zur Facebookseite
Link zur Whatsappgruppe

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für 1. On ”live” Konzert der Shoes (without souls)

Weber & Knechte erstes Album „Im roten Bereich“

Weber & Knechte Album „Im roten Bereich“

Die fünf Musiker von Weber & Knechte veröffentlichen 2018 ihr erstes Album „Im roten Bereich“. Dieses Album wurde in Eigenproduktion aufgenommen, gemixt und gemastert.

01. Hexe
02. Karusell
03. Domina
04. Tanz
05. Hand in deinem Schoss
06. Lauf
07. Kraken
08. Drei Tage
09. Sparte
10. Angst, Terror
11. Dämon
12. Im roten Bereich

Die Bielefelder NDH –Band Weber & Knechte überzeugen mit vielseitigen Lyrics, eleganter Wortwahl und abwechslungsreichem Tempo in den Songs – zeigen sie ihre musikalische Vielfalt in Wort und Ton.
Die angesprochenen Themen sind oft zweideutig, aber das macht dieses Genre und die Band aus.  Dazu möchte ich euch auf den Song „Hexe“, „Domina“ und „Im roten Bereich“ verweisen. Der  starke, tiefe Gesang vom Frontmann Dirk prägen Weber&Knechte.  Die Kombination aus kerniger Rockmusik  und eingängigen Melodien , sowie die wandlungsfähige Stimme vom Sänger machen jeden einzelnen Song  zu einem packenden Erlebnis.

Weber & Knecht haben ein interessantes Album vorgelegt!

Text:Clio69

Veröffentlicht unter News, Reviews | Kommentare deaktiviert für Weber & Knechte erstes Album „Im roten Bereich“

Vollgas Richtung Rock! April Magazin direkt beim Verlag vorbestellen

Ende April 2020 erscheint unser neues Magazin! Lesestoff für daheim, gedrucktes Papier zum in die Hand nehmen!

Gefüllt mit über 56 Seiten Inhalt der relevantesten Newcomer- und altbekannten Bands der Szene. (Text: VRR)

Perfekt für die ruhigen Tage zu Hause:

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Vollgas Richtung Rock! April Magazin direkt beim Verlag vorbestellen

Kostenloser Sampler „FUCK THE MAINSTREAM“ ist online!

Mal was gutes in dieser Zeit! Hier ist er endlich:

Unser Deutschrock / Oi / Streetrock & Punkrock Sampler

“ FUCK THE MAINSTREAM „

Dieser Download Sampler ist in Verbindung mit der Rocklounge – Deutschrock Finest und Clio69 Musicworld entstanden.

Wir hoffen das wir mit der Auswahl der Tracks euren Geschmack getroffen haben und möchten uns hiermit auch noch einmal bei allen Bands, die uns das Material zur Verfügung gestellt haben, bedanken !

Downloaden könnt Ihr das gute Stück via Bandcamp oder via unseren Servern !

WICHTIG BEI BANDCAMP:
Hier auf Digital Album tippen und einfach eine „0“ eingeben dann runterladen. Genauere Infos stehen bei den Details !

Bandcamp Download:
radiodiabolus.bandcamp.com

WICHTIG BEIM DOWNLOAD VIA UNSEREN SERVERN:
Hier habt Ihr die Möglichkeit die Tracks entweder einzeln runter zu laden oder rechts oben einfach “ Download all “ auszuwählen damit alle Tracks gepackt und im Zip Format runtergeladen werden !

RD Server Download:
https://bit.ly/39TCygO

Selbstverständlich geht es auch gleich im ZIP Format via diesem Link:
https://bit.ly/2TZemTa

Wir wünschen viel Spaß mit diesem Sampler \m/

Text: Radio Diabolus

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Kostenloser Sampler „FUCK THE MAINSTREAM“ ist online!

Interview mit „Der Ole“ zum kommenden Album „Durch die Zeit“

Interview mit „Der Ole“ zum kommenden Album „Durch die Zeit“

Hallo Ole, erst mal Glückwunsch zum neuen Album. Wann und warum sind Sie Sänger/Musiker geworden?

Lieben Dank. Ich habe als Jugendlicher angefangen zu musizieren, Lieder zu schreiben, in verschiedenen Bands zu spielen. Musik war für mich immer eine Möglichkeit Menschen und Städte kennenzulernen, Abenteuer zu erleben und natürlich auch immer eine Möglichkeit, um seine Gedanken zu verarbeiten. Mit dem Nebeneffekt, dass man auch ein bisschen provozieren kann. (Fotoquelle: Künstler)

Wie würden Sie sich selbst in ein paar Worten charakterisieren?

Privat bin ich sehr ruhig und bodenständig. Ich brauche kein Chaos. Für meine wenigen Ausbrüche nutze ich mein Musiker-Dasein.  

Mit „Durch die Zeit “ haben Sie kürzlich ihr neues Album veröffentlicht. Inwieweit ist es eine Weiterentwicklung? Welche Idee steckt dahinter?

Mein letztes Solo-Album „In Grund und Boden“ war ein entspanntes Album. Ich mag jedoch keine Wiederholungen, daher wollte ich etwas anderes. „Durch die Zeit“ hat deutlich mehr Ecken und Kanten. Ich habe mit der Platte zwar nicht das Rad, aber mich ein Stück weit selber neu erfinden dürfen. Die Gesamtidee mit den mehr als 120 Gastmusikern war allerdings schon ein langjähriger Wunsch. Die Produktion hat sehr viel Spaß gemacht.

Wer und was inspirierte Sie für dieses Album?

Meine Inspirationen sind ein Zusammenspiel aus meiner Familie und den Menschen, mit denen ich Musik machen darf. Insbesondere mit Amadeus Sektas, der beide Alben auch produziert und mitkomponiert hat.

Was wollen Sie mit ihren Songs bei ihren Hörern auslösen? (z.Bsp  Nr. 10 „Bullenstaat“ und  Nr. 12 „Die Amsel mit dem Drosselbart“)

Ich verzichte seit fast 25 Jahren auf den Konsum von Fleisch, lebe seit einigen Jahren auch vegan. Ich habe nie ein großes Thema daraus gemacht – vielleicht hatte ich deswegen nun Lust „Bullenstaat“ zu schreiben und zu veröffentlichen. „Die Amsel mit dem Drosselbart“ ist ein Lied, welches nicht aus meiner Feder stammt. Uli Luciano hat es geschrieben, der kürzlich verstorbene Bodo Staiger von Rheingold hat es komponiert. Für mich ist es eine Ehre ein Lied von den beiden singen und spielen zu dürfen. Zwei große Männer der deutschen Musik. Was die Lieder bei den Hörern auslösen sollen? Ich weiß es nicht. Aber ich freue mich auf jedes Feedback.

Wie verlief die Produktion. Was war so besonders daran?

Die Tür im Studio war fast ein Jahr weit geöffnet. Wie schon erwähnt sind tolle Menschen ins Studio gekommen und haben in kleineren und größeren Rollen mitgemacht. Manche haben Ihre Beiträge uns auch per Dropbox zugesendet, weil nicht jeder in unsere Ecke lebte. Dirk Schlömer von Ton Steine Scherben, Michael Beckmann von den Rainbirds und Suurbiers, Thomen von Blind Guardian und Archi von der Terrorgruppe sind zum Beispiel Musiker, die ich schon als Kind und als Jugendlicher abgefeiert und bewundert habe. Ich freue mich wahnsinnig, dass alle Gastmusiker mitgemacht haben.

Es ist ja eine Tour geplant. Nach so einer langen Pause, wie bereiten Sie sich vor?

Völlig entspannt. Ich habe das Glück eine – menschlich und musikalisch – mega starke Band im Rücken zu haben. Wir entscheiden viele Schritte spontan. Und ehrlich gesagt proben wir auch nicht so viel. Mit 13 Musikern ist es schwierig Probetermine zu finden. Aber die Konzerte werden bestimmt gut.

Über welche Plattformen kann man „Durch die Zeit“ kaufen?

Das Album wird am 8. Mai 2020 veröffentlicht und ist als Box, Vinyl und CD ab jetzt überall vorzubestellen.

Ich danke für das Interview und wünsche Ihnen viel Erfolg mit ihrem Projekt.

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Interviews, News | Kommentare deaktiviert für Interview mit „Der Ole“ zum kommenden Album „Durch die Zeit“