Archiv der Kategorie: Neuvorstellungen

Rückschlag – Videopremiere „Du lebst deine Lüge“ zum kommenden Album “ Harte Zeiten“

+++ Videopremiere „Du lebst deine Lüge“ +++

Rückschlag – Punkrock, Hard Rock aus Leipzig

…Facebook
…Homepage
…YouTube

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf unser neues Album „Harte Zeiten“, welches am 19.05.2017 das Licht der Welt erblickt.

Rückschlag | Du lebst deine Lüge (Official Video)

– 13 Songs
– Jewelcase
– 16 Seiten Booklet

Jetzt vorbestellen:
CD Jewelcase
CD Jewelcase + T-Shirt Bundle

Digital bei Amazon
iTunes
Google Play Music

 

Veröffentlicht unter Neuvorstellungen, News | Kommentare deaktiviert für Rückschlag – Videopremiere „Du lebst deine Lüge“ zum kommenden Album “ Harte Zeiten“

Das erste Album von der Band Sterilium ist da!

4260433510668Das erste Album “Aus eigener Kraft” der deutschsprachigen Rockband Sterilium ist da! Es wurde schon viel über diese Platte geschrieben und auch in den Radios wurde darüber gesprochen. Nun könnt ihr das Album vorbestellen und bekommt es schon vor dem offiziellen Release (06.05.2016). Oder ihr bestellt es über den offiziellen Shop der Band und ihr bekommt es handsigniert sofort nach Hause geliefert.

Reviews:
…Review Clio69 Musicworld
…Review AGF Radio
…Review RockSchock Radio

Über folgende Portale könnt ihr das Album “Aus eigener Kraft “ bestellen:
…Shop Sterilium
…Amazon
…Jpc
…Wom

Hörprobe Album “Aus eigener Kraft” :
…Homepage Sterilium

Konzerttermine:
– Gig mit Bremsspur 21. Mai 2016 /Augsburg / Kradhalle
– CD Release-Party in der Belinda 27. Mai 2016 / Sulzbach an der Murr /
Kult-Kessel (ex-Belinda)

Veröffentlicht unter Neuvorstellungen, News | Kommentare deaktiviert für Das erste Album von der Band Sterilium ist da!

Neue EP von Age of Ignorance – Autumn

Die junge Metalcore-Band Age of Ignorance aus Königswartha, veröffentlichten am 1.6.2015 ihre erste EP namens “Autumn”. Eine sehr bissige Scheibe mit melodischen Abschnitte im Gesang machen die EP hörenswert. Musikalisch ist diese EP sehr ausgereift, Schlagzeug incl. Gitarren sind perfekt eingesetzt.  Wer auf der Suche nach was, bissigem, neuen ist sollte sich das nicht entgehen lassen. Für nur 4 € ist das gute Stück zu haben.

10704357_851105668244803_5166863499405520009_oAge of Ignorance sind:

Fabian – Vocals
Torsten – Gitarre
Jan – Gitarre/Vocals
Matze – Bass
Dom – Drums

Erhältlich über

Download : www.ageofignorance.bandcamp.com
oder
Kauf: www.ageofignorance.bigcartel.com

Cover

 

Trackliste:
1. Autumn
2. Defiance
3. Promise
4. Self Competition

Veröffentlicht unter Neuvorstellungen | Kommentare deaktiviert für Neue EP von Age of Ignorance – Autumn

KINGDOM WAVES Review „Damned Beauty Overture”

Band: Kingdom Waves
Titel: Damned Beauty Overture
VÖ: 13.12.2013
Genre: Symphonic Metal
Label: Big Crank Records

Website:
www.facebook.com/KingdomWavesBand
www.kingdomwavesband.com

1401593_425842030849710_910486029_oReview: Die Polen KINGDOM WAVES spielen seit 2011 als Band zusammen. Ende letzten Jahres haben sie ihre Debut CD „Damned Beauty Overture“ veröffentlicht. KINGDOM WAVES legen hier von der ersten Note an los. Melodische Metal Musik, unterlegt mit dem klassischen Piraten Thema ist hier vorherrschend. Metal Töne, die teilweise sehr bombastisch daherkommen, gehen eine Symbiose mit äußerst melodischen Riffs ein. Diese musikalische Mischung wird durch die orchestrale Instrumentierung geschickt in Szene gesetzt. Es entstehen insgesamt neun Lieder, die sich durchaus für einen modernen Piraten Film eignen. Der Hörer wird in musikalische Welten entführt, die spannend, bedrohlich und schön zugleich sind. Der Gesang von Sänger Martin Marcell passt sich gut in das Gesamtgefüge ein. Der perfekte Sound zum Entspannen. Sehr professionell eingespielt, haben KINGDOM WAVES ihre Visionen von modernem Piraten Metal auf „Damned Beauty Overture“ perfekt eingespielt. Sie haben es mit „Damned Beauty Overture“ geschafft, eine solide symphonische Scheibe abzu liefern, die jeden Symphonic Metal Fan begeistern wird!!!!

Battlepig / Claudia

English translation:
1798394_467493193351260_757530329_nThe Poles KINGDOM WAVES already play since 2011 together as a band. At the end of last year they released their debut cd “Damned Beauty Overture“. KINGDOM WAVES get started from the first note on. Melodic Metal music accompanied with the classical pirates topic is here prevailling. Metal tones which come in partially very bombastic go into a symbiosis with extremely melodic riffs. This musical mixture is skilful drawn attention to by the orchestral instrumentation. All in all nine songs develop which are quite suited for a modern pirates movie. The listener is abducted into musical worlds which are exciting, threatening and beautiful at the same time. The vocals of vocalist Martin Marcell perfectly fit in the overall structure. The perfect sound for relaxing. Very professional recorded KINGDOM WAVES well implemented their visions of modern pirates Metal at “Damned Beauty Overture“. They managed with “Damned Beauty Overture“ to deliver a solid symphonic cd which will thrill each Symphonic Metal fan!!!!

Battlepig / Claudia

Current Line Up:
Martin Marcell – Vocals Slawomir Urban – Guitars Agnieszka Kural – Bass Lord Wizzard – Keyboards, Orchestration Michal Ziomko – Drums

Veröffentlicht unter Neuvorstellungen, Reviews | Kommentare deaktiviert für KINGDOM WAVES Review „Damned Beauty Overture”

Review Shorts „Vorhang auf“

Review Shorts „Vorhang auf“

L.S. Dexter – Gesang & Piano
Eddy – Gitarre & Gesang
Dr. Knetsch – Bass
Garfield – Schlagzeug

Album CoverShorts, eine deutschsprachige Punkrock-Band aus Poing mit klassischem Klavier, haben sich getraut. Mit dem Album „Vorhang auf“ präsentieren sie sich mit all ihrem Facettenreichtum. Ich möchte dieses mal nicht über jeden Song dieser Platte schreiben, denn jeder Fan sollte sich seine eigene Meinung bilden. Sänger L.S. Dexter hat eine sehr klare Stimme, aber manchmal ist die Musik schneller als sein Gesang. Wie zum Beispiel im Song „Frei sein“ – da fehlt mir die Harmonie in der Band. Daran müssten die Jungs echt noch arbeiten. „Kompromisslos“ finde ich eine gute Mischung aus rockigen Klängen und dem Klavier. Auch gesanglich macht es Lust auf mehr von dieser Scheibe, also hören wir weiter 😉 Jeder einzelne Song hat etwas von dem, was die Shorts ausmacht. Was mir zum Anfang Sorge bereitete, hat die Band mit ihren letzten zwei ausgewählten Songs wieder ein wenig gut gemacht. „Gefangen“ und „Das letzte Lied“ sind meine Favoriten auf diesem Album. Eines möchte ich der jungen Newcomer-Band auf dem Weg geben. Auch wenn dieses Album mich noch nicht ganz überzeugt hat, auch eine nicht so schöne Kritik ist eine GUTE. Das bedeutet: Arbeitet an euch und die Fans werden es euch danken. Das Potenzial habt ihr, also macht weiter und wir hoffen auf die nächste Platte von euch.

Shorts bei Facebook
Shorts Homepage

Trackliste:
1. Vorhang Auf! 2. Frei Sein 3. Maschinen 4. Doch (Skit) 5. Kompromisslos Doch Genial 6. Schlimmer 7. Der nette Mann in Uniform 8. Skit (Skit) 9. Perfektion 10. Schreibe Geschichte 11. Untergang 12. Gefangen 13. It-Girl 14. Das letzte Lied

Veröffentlicht unter Neuvorstellungen, Reviews | Kommentare deaktiviert für Review Shorts „Vorhang auf“

Review Hellhead Album „Hellhead“

Review Hellhead Album „Hellhead“

Mattes: Git/Voc
Fuxx: Lead Git
Ralle: Drums
Phil: Bass/Backing Voc

2013 10 Pressefoto 300dpiHellhead ist eine 4-köpfige Metal/Rock-Combo aus Friesland und starten das Jahr 2014 mit einem Album namens „Hellhead“. Das Cover finde ich nicht so spektakulär, aber letztendlich kommt es auf die Songs an. Und da brauchen sich die Jungs nicht zu verstecken. Der erste Song von der Platte „Als ich war jünger“ rockt schon mal richtig. Weiter geht es mit „Fay Away“, da spielen die Gitarren eine große Rolle. Gitarrenriffs und Schlagzeug wurden perfekt eingesetzt. Bei „Boom Boom“ kommt ein wenig die Metalseite dieser Band zum Ausdruck. Der Frontmann singt von einem Schiff namens „Niemals Zurück“ und der hohen See. Untermalt wird der Titel mit Meeresrauschen und Möwengeschrei. Song Nr. 4 „Rose“ erzählt von einer alten Freundschaft. Wiedersehen und Erinnerungen spiegelt dieser Text wieder. Auch „Herbst“ hat was ganz besonders. Sänger Mattes wird von einer zweiten Stimme unterstützt. Die rockigen Passagen in dem Song gefallen mir sehr. „Kleines Herz“ rast durch die Gehörgänge. Nicht ganz mein Fall. Mit „Migrantenlied“ wird es wieder etwas ruhiger, aber trotzdem nicht ganz leise;-). In diesem Song geht es um das schwere Leben eines Migranten. Er muss an der Haustür betteln und letztendlich wird der Alkohol für ihn zum letzten Trost. Ein Song zum Nachdenken. Nummer Nr 8 „St.Anthonius“ ist nicht mein Song. Ein schwer verständlicher Text, in den ich mich nicht so recht einfühlen kann. Also reden wir weiter über „Hellhead“ Song Nr. 9, der mir wieder gute, rockige Laune macht. Eine Mischung von englischen und deutschen Textpassagen. Sehr gute Mischung, mit der sich die Band vorstellt. „Strandgut“ hat einen super Anfang. Man fühlt die Tiefe des Meeres und wer weiß, wo unser Leben uns hin treibt. Der letzte Titel auf dem Silberling „Place to Hide“ haut nochmal richtig rein. „Einen Platz zum Verstecken“ brauchen die Jungs auf alle Fälle nicht 😉 Sie rasen nochmal mit Volldampf durch die Boxen und reisen uns mit. Eine Kritik gibt es jedoch von mir. Musikalisch sowie textlich ist dieses Album in Ordnung, nur habe ich manchmal den Sänger (Gesang) nicht richtig verstanden. Vielleicht der Dialekt aus Friesland Zwinkerndes Smiley

Hellhead auf Facebook

01. Als Ich War Jünger
02. Far Away
10011152_513654372089659_1511904877_n1057972_513653965423033_767949797_n03. Boom Boom
04. Rose
05. Herbst
06. Kleines Herz
07. Migrantenlied
08. St.Anthonius
09. Hellhead
10. Strandgut
11. Place To Hide

Veröffentlicht unter Neuvorstellungen, Reviews | Kommentare deaktiviert für Review Hellhead Album „Hellhead“