Archiv der Kategorie: Bandvorstellung-Rock

12 QuadratMeter Rock´n Roll

12 QuadratMeter – Deutschrock aus Halle an der Saale

Flo – Gitarrist und Frontsänger
Mario  – Gitarrist und Backvocals
Tobias – Bass
Enno – Drummer und Backvocals

Eine Band, ein Kompromiss.
Mit diesem Slogan sollte eine Reise beginnen, die den Weg durch die Mitte nehmen sollte. Angefangen im Jahr 2016, mit heuchlerischen Mitmusikern, gab es nach kurzer Zeit schon einen Cut in der Bandgeschichte. Mit einem neuen Drummer (Enno) sollte die Reise aber weitergehen und so saß man fast 2 Jahre im Keller und schrieb an Songs und Akkorden. Man fand zwar kurzzeitig neue Mitmusiker, die jedoch am Ende diesen Weg nicht bestreiten wollten. Im Laufe der Zeit erkannten jedoch einige tolle Musiker die Wahrheit hinter der ganzen Trennungsgeschichte und somit wurde man langsam komplett, indem ein neuer Gitarrist (Mario) und unser alter Bassist (Tobias) zu uns stießen. Auch nahm man dann an einem gewissen Contest teil, der vor Falschheit übergelaufen ist. Gebracht hat es dennoch einiges. Im September 2018 brachten wir unser erstes Demoalbum raus, welches den Namen „Memoiren“ trägt. Texte aus dem Leben, mit denen sich 100%ig viele identifizieren können. Dieses Album wird auch immer kostenlos bleiben!
Man probt fleißig um auch endlich mal durch die Republik zu touren und um Anklang zu finden. (Fotoquelle:Band)
Bis hierher ging es und es wird noch einiges folgen.

12 QuadratMeter aus Halle an der Saale

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für 12 QuadratMeter Rock´n Roll

Daze Affect

Melodic Hardcore / inyourfaceCORE aus Österreich

Andreas – Gesang
Alex – Guitar
Philipp – Bass
Martin – Drums

Die beschauliche Idylle im Salzburger Land hat ein Ende. DAZE AFFECT’s 2. Studioalbum steht in den Startlöchern und verspricht temporeichen und moshlastigen Hardcore, Right in your Face! Das neun Track lange Album REACT erscheint am 16.02.2018 via Independent Audio Management. DAZE AFFECT ́s selbstbetitelter #inyourfaceCore besteht aus einer Mischung aus solidem Oldschool- und Melodic Hardcore. Sie vereinen Elemente von Hatebreed, Stick to your Guns und würzen diese mit einer Selbstironie á la Deez Nuts. Dabei legen sie besonderen Wert auf eine enge Verbundenheit mit der Szene – bei ihren Live-Shows wird jeder in der Front Row mit persönlichem Handschlag begrüßt.  Seit ihrem Debüt-Album „It’s Going To Get Worse“ zählen Daze Affect wohl zu den wichtigsten Österreichischen Vertretern des Hardcores. Mit ihrer 2. AlbumveröffentlichungReact bleiben sie ihrem Erfolgskonzept treu und setzen in Sachen Qualität noch eines drauf. Anstatt wie viele andere Genre-Kollegen die Songs mit Interludien oder musikalischen Ergüssen in die Länge zu ziehen, gönnen Daze Affect den Trommelfellen keinerlei Pause. Brachial wüten sie von Track zu Track und hinterlassen dabei einen gewissen „Life’s good“ Vibe. Durch ihr sympathisches Auftreten und ihre Zielstrebigkeit tourten sie unter anderem mit No Turning Back und teilten die Bühne mit Szenegrößen wie Obey the Brave, Stick to your Guns, Lionheart, uvm…  Mit ihren sozialkritischen Texten und ihrer „Live-Life-Now“ Attitüde wollen Daze Affect die Welt zwar nicht retten – jedoch kurzfristig zu einem besseren Ort machen.  Am 16.02.2018 erscheint ihr 2. Studio-Album REACT – die beiden Singles „Blood Money“ und „The DA Show“ sind auf allen bekannten Kanälen verfügbar. Die Videos dazu wurden auf Hardcore Worldwide (YouTube) veröffentlicht. (Fotoquelle: Band)

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Daze Affect

HEY JOE

HEY JOE (Deutschrock aus Buxtehude, Stade) – Tiefgründige Texte statt politischer Hetze

Joe – Gesang/Gitarre
Michel – Bass
Marvin – Gitarre
Torben – Schlagzeug

Das ist der Leitsatz der deutschsprachigen Rockband HEY JOE. Mit Worten und Melodien schenken sie Hoffnung, wo Hoffnungslosigkeit herscht. Schluss mit der Einsamkeit. HEY JOE hört zu und macht Mut. HEY JOE geben niemals auf. Vom festen Willen, immer weiterzumachen, handelt auch ihre erste Single „Momente“. Direkte deutschsprachige Lyrics treffen hier auf eingängige Harmonien und lassen sich von einem breiten Teppich aus kantikem Deutschrock und melodischen sowie rhythmischen Einflüssen des Metalcore tragen.
HEY JOE genießen den Luxus von musikalischer Freiheit und bieten ein breites Spektrum an Stilelementen. Modern und trotzdem solide, mit elektronischen Einflüssen und Rockelementen, präsentieren sie ihre ganz eigene Vorstellung vom Leben auf dieser Welt.
Die motivierenden Kompositionen sind ehrlich und authentisch, sie handeln von Freiheit und Unabhängigkeit. In ihren Songs zeigen sie Perspektiven. Die Richtung verläuft immer von ganz weit unten, zurück auf den Weg nach oben, zu den schönsten Momenten. Es geht um Sehnsucht, Liebe, Freundschaft, Exzesse, um Trauer, Hass und einen Blick nach vorn.

Musikalische Laufbahn Der Leadsänger und Gitarrist Joe Jeske gründet die Hamburger Band HEY JOE im Februar 2017, nachdem er zusammen mit dem Schlagzeuger Torben Gerschau an einem lokalen Bandcontest teilgenommen hatte und sie plötzlich im Halbfinale standen. Beide wissen da, dass HEY JOE geboren ist und Potenzial hat. Bandleader Joe Jeske hatte schon früher ein Händchen für echte und gute Musik. Mit seiner Band „Diary of Ally“ (2012-2016) stand er mehrfach im Halbfinale von namhaften Bandcontests wie dem Emergenza und dem Local Heroes. Marvin Baschin (Leadgitarre) und Michel Wonsack (Bass), der schon 2009-2012 zusammen mit Joe Jeske in einer Band spielte, komplettieren kurze Zeit später die Deutschrock-Band. Erste Songideen werden entwickelt, erste Konzerte gespielt. Mit großem Erfolg.
Im Sommer 2018 stehen die Jungs bereits auf Open Air Bühnen unterschiedlicher Festivals. Sie produzieren unter der Leitung von Bengt Jeaschke ihre Singles „Momente“ und „Traum“ in den renommierten Chameleon Studios (Deep Purple, Heaven Shall Burn, Kärbholz, Christin Stürmer…) in Hamburg. Für ihre Single „Momente“ drehen sie ihr erstes Musikvideo, das in Kürze veröffentlicht wird.
HEY JOE sind sich sicher, dass sie den Nerv der Zeit treffen. Für sie gibt es einen Platz in der deutschen Rockszene. Sie sind auf dem Weg; mit wahren Worten und harten Noten. „Diese Welt braucht neue Helden// Jemanden, der die Wahrheit spricht// Ohne Schleier vor den Augen// ein Jüngstes Gericht// Hier sind wir, die REVOLUTION // In Form von harten Noten“. (Bildquelle: Band )

…Facebook
…YouTube
…Homepage

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für HEY JOE

Pony Hütchen

Punkrock mit der Würze des Altbieres (aus Mettmann)

Max – Frontman + Gitarre
Pepe – Gitarre + Backvocals
Alex – Bass + Backvocals
Flo – Drumms

Der authentische Frontman Max animiert das Publikum zum Klatschen um lautstark mit seiner rauchig rotzigen Stimme seine Bandmitglieder vorzustellen. Da gibt es seinen Bruder Alex am Bass, der nicht nur für den nötigen Wumms sorgt, sondern auch die Organisation der Band koordiniert. Zu seiner Linken der Gitarrist Pepe der als Schönling der Gruppe vorgestellt wird und daraufhin kurz grinst. Ganz hinten sitzt der Schlagzeuger Flo, „meine erste musikalische Erfahrung“, ruft Max ins Mikro. Es ist die Freundschaft die in LiveMomenten wie diesen wieder einmal deutlich wird.   Die 4 Mettmanner Jungs kennen sich seit ihrer Jugend und bilden seit November 2017 die Kapelle „Pony Hütchen“ die in Anspielung auf Erich Kästners Roman „Emil und die Detektive“ ihren Namen gefunden hat.    Zur Musik die in Richtung Punk geht, singen die Jungs von Liebe, Freundschaft und dem Trinken. Dies wurde nun auf Ihrer ersten Platte „Nichts zu verlieren“ verewigt. „Diese Platte ist für uns etwas ganz besonderes, weil es unser erstes Werk ist und wir die Songs frei Schnauze auf eine Tonspur gehämmert haben“, betont Frontman Max. Der Sound drückt mit eingängigen Melodien und fetzigen Gitarren ins Ohr und versprüht unbekümmerte Rockmusik die jeden trinkfesten Bürger zum mitgrölen einlädt.   Und weil die Bandmitglieder eigentlich alles haben, was sie brauchen (also Liebe, Freundschaft und Bier), spenden sie den Erlös der Platte an das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf. Auf einem Tisch, an dem die Mettmanner Jungs „Mörtsch“ verkaufen, steht während der Auftritte ein schwarz angemaltes Bierfass, in dem die Spenden gesammelt werden.   Für die Zukunft ist ein neues Album geplant. Die EP „Nichts zu verlieren“ ist bei allen gängigen Streaming-Anbietern zu finden.

…Facebook
…deezer

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Pony Hütchen

Harzinfarkt

Rock aus Schwanebeck

Harzinfarkt sind:
Anton: Gesang/Bass
Nick: Gitarre/Gesang
Steve: Rhythmus-Gitarre
Rick: Schlagzeug

Die Anfänge unserer Band gehen ins Frühjahr 2018 zurück.

Nachdem weder Anton noch Nick zufrieden mir ihrer damaligen musikalischen Situation waren, entschloss sich Nick eigene Musik zu produzieren. Nachdem das erste Audiomaterial fertig war, brauchte es nur noch einen Anruf bei Anton, ein kurzes Gespräch und wir wussten, da ist was besonderes im Gange!

Nach einigen Monaten, etlichen Aufnahme und unzähligem Texte schreiben, standen die beiden nun mit 13 geilen Liedern da, die unbedingt in die weite Welt hinaus sollten.

Und so fing die intensive Suche nach Band Kollegen an und ein passender Name musste ja auch noch gefunden werden…

Nach vielen anfänglichen Versuchen/Experimenten und Diskussionen, fanden wir einen Namen und, wenn auch mit Verzögerung, unsere feste und aktuelle Besetzung!

Anfang 2019 veröffentlichten wir dann unser erstes, und wie auch alles andere in Eigenregie produzierte, Musikvideo heraus. Mittlerweile sind drei Lieder als Video veröffentlicht, das Debüt unseres Albums (wo  am Ende neun der Lieder Platz finden werden) fest eingeplant und wir am Proben wie verrückt. Zurzeit Proben wir notgedrungen in Antons Keller, sind aber dabei unseren neuen Proberaum auszubauen.

Also immer etwas und vor allem viel zu tun, wobei alles einem Hauptziel unterliegt….wir wollen raus auf die Bühnen der Republik, jede Menge Spaß, eine schöne Zeit haben und vor allem die Sau heraus lassen und die Massen mitreißen!!!

Getreu unserem Motto: „hart, aber harzlich“🤘

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Harzinfarkt

Birkett Hall

Ea Birkett & Ted Hall / Rock aus Landsberg/Lech

Es ist eine ungewöhnliche musikalische Geschichte eines Duos. Die des Power Duos Birkett Hall. Das Paar verließ Kanada im Jahr 2009 und lebte für 7 Jahre in Asien. Dort tourten sie und erlebten wunderbare Zeiten. 2016 kamen die beiden nach Deutschland. Ihre Musik ist kraftvoll, lyrisch, stimmlich stark, mit viel Energie gespielt und kommt aus den Wurzeln des Blues, Folk, Jazz, Rock und World Beat. Ein akustischer Sound der sehr persönlich ist. Das sind zwei Menschen bei denen die Geschichte zu spüren ist. Man könnte es „Akustik-Folk-Rock- Bluespunk-Jazz-Indie-Singer Songschreiber“ nennen und das Endergebnis ist ein Klang der einzigartig und unbestreitbar eigen ist. Birkett Hall macht Deutschland nun zu einer neuen Heimatbasis und freut sich über die Chancen die sich für sie eröffnen. Zwei Leute, starke Texte, fette Grooves und die klangliche Tiefe einer ganzen Band. Sie nehmen ihre Energie aus dem Publikum und geben sie mit Kraft und Leidenschaft zurück. Sie sorgen für Begeisterung von Stockholm bis Brüssel, von Thailand bis München. Sie bringen ihren einzigartigen authentischen Sound zu Festivals, Konzerten und Clubs in der ganzen Eurozone, Großbritannien und Skandinavien. Birkett Hall bietet eine wirklich unvergessliche Performance. (Foto: Booking Agentur)

…Facebook
…Homepage

…Booking Agent Lou Herold

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Birkett Hall