Archiv der Kategorie: Bandvorstellung-Metal

Brlabl

Brlabl – Stoner, Sludge Core aus Nürnberg

Uwe – Schlagzeug
Häger – Bass
Roman – Gesang
Pretzge – Gitarre

(Fotoquelle: Band )

Eigentlich kennen sich die Bandmitglieder durchschnittlich ein Viertel Jahrhundert …
insofern könnte man Brlabl als eine Jahrhundertband bezeichnen, oder nicht? Trommler Uwe und Klampfer Pretzge trafen sich 2012 zur Gründung einer anderen Band und beschlossen nach ein paar Sessions eine zweite Band zu gründen, welche härter und krasser ist … Brlabl !
Im Sommer selbigen Jahres holte man noch den lebensnotwendigen Brummer Hägar an Bord. Nachdem der erwartete Weltuntergang ausblieb, machte man sich unverzüglich auf die Suche nach einem Sänger.
Als Schreier hat Traumkandidat Roman die Gruppe ein Jahr später 2013 komplettiert und der Geist von Brlabl konnte leben .
2014 wurde die EP „to hell with that shit“ produziert, welche von einer „Aufs-Maul-und-Zack-und-Aus-Mentalität“ geprägt ist . Roh, trocken, dreckig, wenig Schnick Schnack … wie eine erste Produktion durchaus sein darf.
Mittlerweile kommen auch ruhigere Passagen hinzu … wobei das „Aufs Maul“ niemals zu lange auf sich warten lässt. Der gewisse Groove wird als Grundprinzip nicht verloren gehen . Da die Balance zwischen verschiedenen Musikstilen
[Stoner, Sludg
e, (Death) Metal, Rock, auch aggressiv poppig] gehalten wird,
ist es schwer diese „Vier-Mann-Combo“ in eine Schublade zu stecken. Eher sind sie ein Schränkchen bei dem einige Schubladen geöffnet sind.
Textlich werden sich ebenfalls wenig Grenzen gesetzt … kryptisch persönlich, doch auf deutsch … dann plakativ, gewollt redundant und englisch … satirisch, philodofisch, humoristisch, dystopisch … isch, isch, isch werd schwindelig und niemals ohne Ernst, Lang lebe Ernst, der König des Wahnsinns, dessen dienende Barden wir sind, um uns hinter seinem Rücken kaputtzulachen, weil es unsere Bestimmung ist.

…Facebook
…Bandcamp
…Soundcloud
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal | Kommentare deaktiviert für Brlabl

Words of Toria

Words of Toria – Alternative/Rock/Metal aus Berchtesgaden

Lia – Lead Vocals
Markus – Gitarre und Back Vocals
Johannes – Gitarre und Back Vocals
Michael – Bass und Back Vocals
Marcus – Drums

(Foto:Band)

Die Band Words of Toria aus Berchtesgaden wurde 2015 von Markus, Johannes und Marcus ins Leben gerufen. Kurze Zeit später konnten die Jungs Lia als Frontfrau dazugewinnen.
Anfang 2016 hat Michael noch die fehlende Position am Bass eingenommen. Somit war die Truppe komplett!
Nach 2 Jahren Songs schreiben, rauchenden Köpfen und etlichen Stunden im Proberaum ist es endlich soweit.
Words of Toria steht in den Startlöchern!
Das Song Repertoire umfasst bayerische und englische Nummern im gepflegten Alternative/Rock/Metal.
2018 konnte die Band schon einige Auftritte verbuchen. Unter anderem sind auch schon 2 Radiosender auf die Band aufmerksam geworden. Das letzte Radio Interview hatte Words of Toria im Dezember 2018 bei Galaxy Rainbow in Rosenheim.
2019 werden noch weitere Demos veröffentlicht. Darunter auch der Song „Steil und Wuid“, den die Band ihrem Freund Alex für seine neue Bergschule Steep and Wild mit auf den Weg geben möchte.

…Facebook
…Homepage
…YouTube
…Soundcload

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal, Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Words of Toria

Diary of Madness

Melodischer Alternativ-Metal aus Übersee

Gesang: Kilian Wimmer
Gitarre Lead/Rhy: Markus Gries
Gitarre Lead/Rhy: Thomas Mix
Gitarre Rhy: Wolfgang Falter
Bass: Andi Goess
Drums: Mike Sperling

Diary of Madness – Melodischer Alternativ-Metal – mit Einflüssen aus verschiedensten Subgenres. Geschrieben mit sechs kreativen Federn entsteht Song um Song – unser eigenes Tagebuch des Wahnsinns. Es lässt sich nicht anhand eines einzigen Genres beschreiben, welche Musik wir machen. Durch mehrere Songwriter in der Band entstehen, in enger Zusammenarbeit mit der Band und den Ideen jedes einzelnen Bandmitglieds, unsere Songs! Die sechs kreativen Köpfe – Gesang, drei Gitarren, Bass und Drums – haben vorher in diversen anderen Projekten gespielt, auch teilweise schon zusammen. 2015 haben wir im kleinen Kreise dann beschlossen, dass wir etwas Neues starten wollen und sind auf die Suche nach einem Sänger gegangen. Den haben wir dank Internetforen bald gefunden. Ursprünglich waren nur zwei Gitarren geplant. Durch Zufall hat sich dann Tom doch noch unserem Projekt angeschlossen und wir konnten zügig loslegen. Das neuste Mitglied, Mike an den Drums, ist seit September 2018 dabei! Mittlerweile haben wir 20 selbstkomponierte Songs, die wir mit Herzblut und Energie liefern! Auch diverse Gigs haben wir schon gespielt, sodass man uns getrost auf die Menschheit loslassen kann… ;-) – Rock on!

…YouTube
…Homepage
…Facebook

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal | Kommentare deaktiviert für Diary of Madness

PlasmaJet

Stoner-Metal aus Gießen

Lars – Gitarre / Gesang
Maxl – Gitarre
Dennis – Bass
Till – Schlagzeug

PlasmaJet entstanden aus einem Projekt, welches Anfang 2014 von Lars G. (Gitarre + Gesang), Till W. (Schlagzeug) und Michael Sch. (Bass) in Gießen (Hessen) egründet wurde. Mit ihrer Erfahrung als langjährige Mitglieder in anderen Bands wollten die 3 Jungs ihrer Liebe zum Metal, Stoner, Rock und Blues ein neues Gesicht geben. Ohne festen Bandnamen wurden 2 kurze Auftritte bewältigt, bevor im Spätsommer 2014 Maxl P. als Lead-Gitarrist dazu stieß. Kurz darauf verließ Michael Sch. die junge Combo aber schon wieder. Die 3 verbliebenen Musiker nahmen 4 Demosongs in Eigenregie auf, welche im April 2015 veröffentlicht wurden. Das Jahr 2014 wurde außerdem genutzt, um ein festes Bandmitglied am Bass zu finden. Das gelang dann auch, und im Januar 2015 fand die erste gemeinsame Probe mit Dennis Obermann statt. Jetzt war die Band nicht nur an den Instrumenten komplett, sondern auch um einen weiteren guten Freund und Gleichgesinnten reicher. In den darauffolgenden 3 Jahren haben sich PlasmaJet durch ca. 30 Auftritte gerade in ihrer Heimatregion in der Szene einen Namen erspielt. Darunter auch Gigs auf Festivals wie dem M.I.S.E. – Open Air oder dem Flörsheimer Open Air und Auftritte als Support für Bands wie Bushfire, Earthship oder Black Space Riders. Auch benachbarten Bundesländern wurden Besuche abgestattet. Mit der kompromisslosen Mischung aus Härte, Dreck und Melodie, dem erdigen Sound und der Spielfreude und guten Laune, die PlasmaJet auf die Bühne bringen, kann sich die Band seitdem regelmäßig über positive Resonanz beim Publikum freuen. Nach 2 weiteren Demosongs wurde Ende des Jahres 2017 das erste Full-Length-Album mit dem Titel „United Dementia“ bei Marburg-Records aufgenommen und im April 2018 veröffentlicht. Der CD-Verkauf wird in Eigenregie betrieben, seit Mitte September 2018 erfolgt der digitale Vertrieb über die Agentur Southside Records. Einen kleinen Dämpfer erlebte das Quartett, als Till W. im Mai 2018 die Band aus persönlichen Gründen, aber in Freundschaft verließ. Zum Glück hatte dies keine lange Pause mit langwierigem Suchen zur Folge. Zunächst noch mit einem befreundeten Aushilfsschlagzeuger, dann aber auch mit Nicholas Alan T. als festem Bandmitglied an den Drums, konnten bereits im August 2018 wieder Auftritte estritten werden.

(Fotos:Band)

Das aktuelle Album könnt ihr über alle bekannten Plattformen bestellen! (Amazon, iTunes uvm.)

…Facebook
…Bandcamp
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal | Kommentare deaktiviert für PlasmaJet

Forty Shades

Atmospheric Metal aus der Schweiz

Forty Shades sind: Tosse – Vocals, Joel – Guitar, Lukas – Guitar. Tobi – Keys, Chris – Drums, Gode – Bass

FORTY SHADES ist das Solo-Projekt des Gitarristen und Sängers von „Crematory“ (www.crematory.de/) Tosse Basler.

Die Band wurde ursprünglich im Jahre 2007 von der Ex-Xandria Sängerin Manuela Kraller (www.xandria.de/) und dem Keyboarder Tobias Gut unter dem Namen NAGOR MAR gegründet. Die Formation orientierte sich zu Beginn mit ihrem female-fronted Symphonicmetal an Genregrößen wie z.B. Nightwish oder Evanescence. Der Band standen jedoch in der Zeit zwischen 2010/11, aufgrund divergierender musikalischer Vorstellungen, turbulente Zeiten bevor. Es erfolgten einige Mitgliederwechsel.

Die Situation beruhigte sich ab 2012 mit der Zusammenarbeit des Sängers Tosse Basler (Gitarrist und Sänger für die Cleanvocals bei Crematory). Das neue Line-up orientierte sich musikalisch komplett neu und trat fortan unter dem Namen FORTY SHADES auf.

2014 ging die Band ins Studio und brachte im Frühjahr 2015 unter dem Label 7hard (7us media) ihr Debutalbum „Camera Silens“ heraus. Mit ihrem Erstling durfte die Band europaweit viele sehr positive Bewertungen von Magazinen wie Metal Hammer, Rock Hard, Legacy u.a. verzeichnen. So z.B. erhielt das Album unter anderem von Metal Hammer (Italy) 9/10 Punkten und wurde als eines der besten Newcomer Metal-Alben 2015 angepriesen. Neben zahlreichen Radiointerviews auf deutschem und französischen Boden, wurde die Band unter anderem auch vom nationalen Radio der Schweiz (Couleur3) eingeladen oder spielte als Support vor Acts wie: Beyond The Black oder Masterplan.

Im Frühjahr 2016 unterschrieb die Band den Booking- und Managementvertrag mit der Agentur EAM. Die Band veröffentlichte am 27. April 2018 ihres neusten Werks – „Blackstar Diamond“.

…Facebook
…Homepage
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal | Kommentare deaktiviert für Forty Shades

Luscinia

Symphonic Metal aus Dresden

Bandmitglieder:
May – Gesang
Ronald – Gitarre
Jörg – Bass
Basti – Synth
André – Schlagzeug

(Foto:Streulichtfotografie)

Gegründet haben sich Luscinia im Oktober 2017. Die Dresdner Band spielt Symphonic Metal und kann schon einige Konzerttermine verbuchen.

Vom Synthesizer getragene Instrumentalparts wechseln sich mit schnellen, härteren Riffs von Gitarre, Bass und Drums ab, ergänzt durch weiblichen teils klassischen und rockigeren Gesang.
Vielfältige Ideen sorgen für ein abwechslungsreiches Repertoire.

…Facebook
…Vimeo
…YouTube
…Soundcloud

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal | Kommentare deaktiviert für Luscinia