Archiv des Autors: Clio69

Weber & Knechte

Neue Deutsche Härte aus NRW

Bandmitglieder:
Dirk Weber (Vocals)
Dirk Starke (Guitar)
Samuel Lück (Guitar)
Konrad Roll (Bass)
Philip Abu-Adal (Drums)

Düster und brachial? Das sind Weber & Knechte aus Bielefeld. Die 2017 gegründete Band aus NRW hat sich der neuen deutschen Härte verschrieben und hat Ende 2018 ihr Debütalbum „Im roten Bereich“ veröffentlicht. Stilistisch sind die Jungs vergleichbar mit Bands wie Rammstein oder Eisbrecher. Seit Anfang 2019 Touren Weber & Knechte durch Deutschland und haben sich z.B. beim Kalletal Rockt Festival oder bei Rock gegen Krebs in Bielefeld einen Namen gemacht.
In 2020 sind Weber & Knechte bereits für einige weitere Gigs gebucht, unter anderem in Münster, Bielefeld und Minden.

…Facebook
…Homepage
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Weber & Knechte

All Stars Down

Rock/Metal aus Dresden

Chriz – Vocals
Micha – Guitar
Nick – Guitar
Ole – Bass
Clementov – Drums

(Fotoquelle: Band)

Im Sommer 2013 tat sich in Dresden unser Schlagzeuger Clemens mit zwei Freunden zusammen und gründete unter den Namen “All Stars Down” ein Nu-Metal-Projekt. Noch im gleichen Jahr stieß Micha an der Gitarre dazu. Es folgte ein mehrfacher Besetzungswechsel; im Herbst 2015 hatten wir dann schließlich eine feste Besetzung. Vom Nu-Metal hatten wir uns seither stilistisch entfernt, stattdessen fanden wir unseren eigenen Stil, bestehend aus hartem, aber auch melodischem Riff samt klarem Gesang. Rock-Metal-Musik, die schön auf die Fresse gehen sollte, ohne dabei an Musikalität und Unterschiedlichkeit zu verlieren. Im Januar 2017 begannen wir mit den ersten drei von insgesamt acht Gigs, die wir zwischen Januar und September spielten. Im März kam unser zweiter Gitarrist Nick hinzu. Zwischen Februar und Juni arbeiteten wir an unser eigenständig produzierten EP, welche wir im Dezember 2017 auf Bandcamp veröffentlichten. Im Januar 2018 gab es mit Ole einen Besetzungswechsel am Bass. In neuer Formation sind wir nun bereit für neue Shows, die Arbeit an einer neuen Platte ist ebenso für diesen Herbst eingeplant. Seit unseren letzten Gigs haben wir uns musikalisch weiterentwickelt, wobei wir weiterhin unseren Fokus auf Abwechslung, einprägsame Melodie und ordentlich Druck nach vorn legen. Let’s rock

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Metal | Kommentare deaktiviert für All Stars Down

PunkOiRama Open Air 2020 in Spremberg

Am 30.07. -01.08.2020 findet das dritte PunkOiRama Open Air in Spremberg/ Buckwitzhof statt. Auf dem familiären Punk and Oi! Festival  werden 20 Bands spielen.

Für schlappe 35,- Euro im VVK (inkl. Zelten/Parken) solltet ihr zugreifen!

Folgende Bands spielen:
OHL
NoRMAhl
Harte Worte
Soko Durst
Zerfall / Ostberlin 1983
ULICZNY OPRYSZEK
MesS
Harry On The Bottle
Gleichlaufschwankung
Scandal Street Punk
Exkrement Beton
FRIDA
Strahlenschutz
Durstige Nachbarn
PIRATENPAPST
Biersturm
Hard Mood
Freidenker Punkrock
Die KOIs
Konterkult

Ticket gibts bei http://www.punkoirama.de/tickets.html
Laketown Records und auf www.punk.de.
weiter Infos auf www.punkoirama.de !

Veröffentlicht unter Konzerttermine Rock | Kommentare deaktiviert für PunkOiRama Open Air 2020 in Spremberg

Interview mit „Der Ole“ zum kommenden Album „Durch die Zeit“

Interview mit „Der Ole“ zum kommenden Album „Durch die Zeit“

Hallo Ole, erst mal Glückwunsch zum neuen Album. Wann und warum sind Sie Sänger/Musiker geworden?

Lieben Dank. Ich habe als Jugendlicher angefangen zu musizieren, Lieder zu schreiben, in verschiedenen Bands zu spielen. Musik war für mich immer eine Möglichkeit Menschen und Städte kennenzulernen, Abenteuer zu erleben und natürlich auch immer eine Möglichkeit, um seine Gedanken zu verarbeiten. Mit dem Nebeneffekt, dass man auch ein bisschen provozieren kann. (Fotoquelle: Künstler)

Wie würden Sie sich selbst in ein paar Worten charakterisieren?

Privat bin ich sehr ruhig und bodenständig. Ich brauche kein Chaos. Für meine wenigen Ausbrüche nutze ich mein Musiker-Dasein.  

Mit „Durch die Zeit “ haben Sie kürzlich ihr neues Album veröffentlicht. Inwieweit ist es eine Weiterentwicklung? Welche Idee steckt dahinter?

Mein letztes Solo-Album „In Grund und Boden“ war ein entspanntes Album. Ich mag jedoch keine Wiederholungen, daher wollte ich etwas anderes. „Durch die Zeit“ hat deutlich mehr Ecken und Kanten. Ich habe mit der Platte zwar nicht das Rad, aber mich ein Stück weit selber neu erfinden dürfen. Die Gesamtidee mit den mehr als 120 Gastmusikern war allerdings schon ein langjähriger Wunsch. Die Produktion hat sehr viel Spaß gemacht.

Wer und was inspirierte Sie für dieses Album?

Meine Inspirationen sind ein Zusammenspiel aus meiner Familie und den Menschen, mit denen ich Musik machen darf. Insbesondere mit Amadeus Sektas, der beide Alben auch produziert und mitkomponiert hat.

Was wollen Sie mit ihren Songs bei ihren Hörern auslösen? (z.Bsp  Nr. 10 „Bullenstaat“ und  Nr. 12 „Die Amsel mit dem Drosselbart“)

Ich verzichte seit fast 25 Jahren auf den Konsum von Fleisch, lebe seit einigen Jahren auch vegan. Ich habe nie ein großes Thema daraus gemacht – vielleicht hatte ich deswegen nun Lust „Bullenstaat“ zu schreiben und zu veröffentlichen. „Die Amsel mit dem Drosselbart“ ist ein Lied, welches nicht aus meiner Feder stammt. Uli Luciano hat es geschrieben, der kürzlich verstorbene Bodo Staiger von Rheingold hat es komponiert. Für mich ist es eine Ehre ein Lied von den beiden singen und spielen zu dürfen. Zwei große Männer der deutschen Musik. Was die Lieder bei den Hörern auslösen sollen? Ich weiß es nicht. Aber ich freue mich auf jedes Feedback.

Wie verlief die Produktion. Was war so besonders daran?

Die Tür im Studio war fast ein Jahr weit geöffnet. Wie schon erwähnt sind tolle Menschen ins Studio gekommen und haben in kleineren und größeren Rollen mitgemacht. Manche haben Ihre Beiträge uns auch per Dropbox zugesendet, weil nicht jeder in unsere Ecke lebte. Dirk Schlömer von Ton Steine Scherben, Michael Beckmann von den Rainbirds und Suurbiers, Thomen von Blind Guardian und Archi von der Terrorgruppe sind zum Beispiel Musiker, die ich schon als Kind und als Jugendlicher abgefeiert und bewundert habe. Ich freue mich wahnsinnig, dass alle Gastmusiker mitgemacht haben.

Es ist ja eine Tour geplant. Nach so einer langen Pause, wie bereiten Sie sich vor?

Völlig entspannt. Ich habe das Glück eine – menschlich und musikalisch – mega starke Band im Rücken zu haben. Wir entscheiden viele Schritte spontan. Und ehrlich gesagt proben wir auch nicht so viel. Mit 13 Musikern ist es schwierig Probetermine zu finden. Aber die Konzerte werden bestimmt gut.

Über welche Plattformen kann man „Durch die Zeit“ kaufen?

Das Album wird am 8. Mai 2020 veröffentlicht und ist als Box, Vinyl und CD ab jetzt überall vorzubestellen.

Ich danke für das Interview und wünsche Ihnen viel Erfolg mit ihrem Projekt.

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Interviews, News | Kommentare deaktiviert für Interview mit „Der Ole“ zum kommenden Album „Durch die Zeit“

V.E.R.S.U.S – Review zum zweiten Album „Doktrin-mit Eiern, Herz, Wille und Verstand“

Am 08.05.2020 veröffentlichen V.E.R.S.U.S ihr zweites Album „Doktrin-mit Eiern, Herz, Wille und Verstand“. Die CD beinhaltet 13 Songs und wurde im Desert-Inn Studio/ Sinn Edingen Hessen aufgenommen. Das Album gibt es als CD Digipack oder Limitierte Fanbox zu kaufen. Der VVK hat schon begonnen!

…Facebook
…Homepage

V.E.R.S.U.S sind: Nils – Stimme / Gitarre, Eddie – Bass / Stimme, Sascha – Drums / Stimme, Sepp – Gitarre / Stimme

01. VorSpiel
02. V.E.R.S.U.S
03. Eier, Herz und Verstand
04. Angst (ist nur ein Wort)
05. Kein Ende zu sehen
06. Stunde Null
07. W.I.R.
08. Auf Nimmerwiedersehen
09. Der Zeit zuvorkommen
10. Halt die Worscht hoch
11. Feuer
12. Neue Wege
13. Esperanza

Versus haben ein sehr gutes Studio gewählt, denn das was euch erwartet, wird euch gefallen. Das Studio hatte ein sehr gutes Gespür für das Wesen von V.E.R.S.U.S.; ein wenig verrückt mit ganz viel Rock in den Adern.

Schon das „Vorspiel“ bringt es auf den Punkt. Eine unheimliche Stimme mit einem hässlichen Lachen kündigt uns „Doktrin – mit Eiern, Herz, Wille und Verstand“ an. Es ist reine Geschmackssache, mir gefällt es nicht. Aber davon mal abgesehen sind die restlichen Songs der Platte richtig fetzig.

Mein erster Anspielttipp ist Song Nr. 2 „V.E.R.S.U.S.“ Die Gitarren klingen richtig schön bissig, und das Schlagzeug wird sauber gespielt. Drummer Sascha fegt wie ein Orkan durch den Song.

Der nächste Tipp ist Song Nr. 4 „Angst“. Bassist Eddie spielt super Läufe in dem Titel. Inhaltlich geht es um die vielen Ängste, die überall lauern. Man sollte sich ihnen stellen, und schon wäre ANGST nur ein Wort.

Gesanglich überzeugt mich Song Nr. 5 „Kein Ende zu sehen“ . Ein ruhiger Song mit einer enormen Stimmpräsenz von Nils, die mich sehr beeindruckt. Leidenschaftliche Gitarrensoli untermauern das Thema des Songs.
„ …Zwei Herzen mit dem gleichen Stich…“

Nr. 9 „Der Zeit zuvorkommen“ – ein fabelhafter Akustikgitarren-Songs, aber leider mit undeutlicher Aussprache. Vielleicht liegt es hier am Frankfurter Dialekt ;-)

Nr. 11 „Feuer“ klingt wieder sehr rockig und energiegeladen. Mit ordentlichen Gitarrenriffs und sagenhaftem Sound liefern VERSUS richtig ab. Wenn da nicht die Boxen auch noch in Flammen aufgehen. Also dreht mal die Regler richtig hoch!

Nr. 13 „Esperanza“ ist ein rein instrumentaler Song, der zum Verweilen einlädt. Ein leicht spanischer Touch mit viel Sehnsucht in den Noten. Top!

Fazit: Einige Songs beginnen mit einem Einspieler. Mir persönlich etwas zu viel des Guten. Aber es ist halt Geschmackssache und wie gesagt, VERSUS sind schon immer auffallend in Bild (Video) und Ton. Dieses Album geht an keinem Hörer spurlos vorbei!  Die Jungs aus Frankfurt verstehen ihr Handwerk.

8 von 10 Punkten

Text: Clio69 Musicworld

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für V.E.R.S.U.S – Review zum zweiten Album „Doktrin-mit Eiern, Herz, Wille und Verstand“

EhrenSache – Review zum kommenden Album „Herzenswärme“

EhrenSache, Hardrocker aus Nordhessen, veröffentlichen im März 2020 ihr neues Album „Herzenswärme“. Das Album beinhaltet 10 Songs und wurde im Tonstudio die|tonbox in Marburg aufgenommen. Für diese Platte wurde die Sängerin Irena Kohl eingeladen. Sie wirkt im Song Nr. 6 mit. Das Album kann man über die Webseite der Band vorbestellen. Ab den 3. März 2020 ist es dann überall erhältlich. (Amazon uvm.)

EhrenSache sind: Marco (Gesang), Thomas (Lead Gitarre), Matthias (Rhythmus Gitarre), Tobias (Schlagzeug), Tim (Bass), (Irena Gastgesang und Klavier auf „Alles aus Liebe“)

…Facebook
…Homepage
…YouTube

01. Go
02. Dein Spiel
03. Die Fahne
04. Abschiedsbrief
05. Deine Faust
06. Alles aus Liebe
07. Falsche Moral
08. Mein Leben mit Euch
09. Füllt die Gläser
10. Krieger der Gedanken

Im Vergleich zum Album „Durch die Mitte“, was 2017 auf dem Musikmarkt erschien, zeichnet sich eine klare Steigerung im Sound ab. Schon im Song Nr. 1 „Go“ ist das deutlich zu hören. Unglaublich satte Gitarren und ein druckvolles Schlagzeugspiel von Tobias lassen mich unter den Kopfhörern gern verweilen.

Mit Vollgas geht es im Song Nr. 4 „ Abschiedsbrief“ richtig ab. Ehrensache legen instrumental eine rasante Geschwindigkeit an den Tag, die euch auf alle Fälle mitreissen wird. Sänger Marco begeistert mich mit seiner grölenden tiefen Stimme und verleiht damit dem Lied das gewisse Etwas; purer Hardrock, der unter die Haut geht. Inhaltlich geht es um eine zerbrochene Liebe, die man erst mal verarbeiten muss, bevor man die richtigen Worte findet und einen Abschiedsbrief schreibt.

Nr. 6 „Alles aus Liebe“ ist eine wundervolle Ballade, die mich tief berührt. Dazu wurde Gastsängerin Irena Kohl eingeladen. Ihre zarte und klare Stimme ist unglaublich präsent. Das perfekte Zusammenspiel mit Sänger Marco macht diesen Song zu meiner Nr. 1 dieser Platte. Die ausdrucksstarken Zeilen dieser Liebeserklärung werden von einem Klavier untermalt. TOP Song!

Nr. 08. „Mein Leben mit Euch“ Schlagzeuger Tobias legt ein gutes Tempo vor und zieht damit die Gitarren mit. Ein gut hörbarer Bass und sauber gespielte Gitarrensolis lassen jedes Rockerherz höher schlagen.

Nr. 10 „Krieger der Gedanken“ beginnt etwas ruhiger, steigert sich aber während des Liedes. Rebellion der Gedanken ist das Thema des Songs. Der pulsierender Rhythmus, der von solidem Gitarrenspiel begleitet wird, ist ein perfekter rockiger Abschluss von EhrenSache.

Fazit: Dieses Album schlägt in der deutschsprachigen Rockszene richtig ein. EhrenSache haben mit dieser Platte eine Professionalität gewonnen, die kaum zu überbieten ist. Instrumental und Inhaltlich ein Hörgenuss, da ist für jede musikliebende Seele etwas dabei.

Text: Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für EhrenSache – Review zum kommenden Album „Herzenswärme“