Archiv des Autors: Clio69

Punkrockband EXAT veröffentlichen neue Single

Am 7.Mai 2021 veröffentlichen Exat ihre neue Single „Für Nichts und Niemanden“. Der Song ist der Band sehr wichtig, denn es geht darum seinen eigenen Weg zu gehen und sich selbst treu zu bleiben.

Unter folgenden Link könnt ihr den Song direkt am Releasetag genießen:
…Pre-Save Link

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Punkrockband EXAT veröffentlichen neue Single

Tiefbau – Deutschrock für die Ewigkeit

Tiefbau – Deutschrock aus Hamm (NRW)

Bandmitglieder:
Richy – Gesang
Dennis – Schlagzeug
Markus – Gitarre
Sascha – Bass

Tiefbau kommen aus NRW und machen Deutschrock. 2019 haben sich die vier Musiker Richy, Dennis, Markus und Sascha kennen gelernt und gründeten die Band Tiefbau. Sie „Leben“ den Deutschrock und probten zuerst Coversongs. Kurze Zeit später griffen Tiefbau selbst zur Feder und schreiben nun ihre eigenen Songs. Die Band unterstützt auch soziale Projekte! Am 30.04.2021 veröffentlichen sie ihr erstes Musikvideo „Deine Welt“. (Songtext von Jessica) Eine Platte ist für 2022 geplant.

Tiefbau findet ihr unter folgenden Links :

…Facebook
…YouTube
…Instagram

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Tiefbau – Deutschrock für die Ewigkeit

A Ghost Named Alice veröffentlichen zwei neue Songs

Die Band „A Ghost Named Alice“ aus Österreich und Deutschland hat am 16.03.2021 zwei Songs – „High & Low“ und „A Room for my Enemies“ – veröffentlicht. Beide Songs werden nur auf Bandcamp veröffentlicht und sind dort für jeweils 1 Euro zu haben.

…Bandcamp Link

Bandmitglieder:
Gesang – Jürgen Dachl
Bassgitarre – Martin Moser
Gitarre – Dominik Sebastian

„High & Low“ ist ein beeindruckender Song. Sänger  Jürgen wird von konstant schönen Klaviertönen begleitet. Diese werden jedoch von rockigen Passagen unterbrochen und verleihen dem Song  eine melancholische Note. Musiker Martin Moser (Bassist)  hat den Text geschrieben und erzählt von den Höhen und Tiefen im Leben.

„A Room for my Enemies“  beginnt mit einem brachialen Schrei  von Jürgen Drachl (Sänger) . Schnelle, komplexe Gitarrenriffs und turbulenten Drummer-Passagen fegen wie ein unhaltbarer  Sturm durch das Lied – metallischer, instrumentaler Wind, der bis zum Schluss erhalten bleibt.  TOP!

Zwei absolut  grandiose Nummern, die euch gefallen werden!

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für A Ghost Named Alice veröffentlichen zwei neue Songs

4 Jahre V.E.R.S.U.S – „Was bewegt die Welt“

4 Jahre V.E.R.S.U.S  – Spendenaktion

Zu diesem Anlass veröffentlichen die Band am 09.04.2021 einen neuen Song „Was bewegt die Welt“ Mit der neuen Nummer möchten V.E.R.S.U.S neben dem Feiern ihres 4 Jährigen Bandbestehens, etwas Gutes für die angeschlagene Kunst & Kultur Szene tun. In Zusammenarbeit mit „Glory & Fame Music“ haben V.E.R.S.U.S eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die wirtschaftlich von Corona betroffene Menschen aus der Kunst & Kultur-Szene unterstützen soll.

Unter folgendem Link ist der Song bereits jetzt zum Vorverkauf als Download verfügbar: https://lnk.site/was-bewegt-die-welt

Das neue Video steht unter folgendem Link zur Premiere am 09.04.2021 um 20:00 Uhr bereit! https://youtu.be/wllLrDdq824

Alle Einnahmen durch Downloads des Songs (bereits ab jetzt) werden V.E.R.S.U.S spenden! Die Spendengelder werden an „Hand for a Hand“  https://www.handforahand.de/ übergeben, da von dort aus, von Corona direkt betroffene Menschen aus der Kunst & Kulturszene, diese dann erhalten.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für 4 Jahre V.E.R.S.U.S – „Was bewegt die Welt“

Standpunkt!

Rock aus Leipzig

Gesang + Rhythmusgitarre: Daniel
Bass + Backvocals: Eric
Leadgitarre + Backvocals: Andy
Schlagzeug + Backvocals: Rob

Wer mit offenen Augen durch die Welt läuft, erkennt die schönen und schlechten Dinge des Lebens. Man denkt darüber nach und bildet sich eine eigene Meinung. Lässt man sich dann von dieser auch nicht allzu leicht abbringen und verbiegen, ist ein eigener Standpunkt geboren.

Ähnlich verlief auch die Geburtsstunde dieser Band. Die Liebe zur Rockmusik gepaart mit dem Drang, eigene Songs, eigene Worte zu Papier zu bringen, führte nach und nach auf den Pfad, den wir heute beschreiten.

Es geht um Themen, die uns bewegen. Es geht um Rockmusik. Und es geht vor allem um die vielen schönen Momente, die wir mit unseren Freunden, Zuhörern, anderen Bands und all den Leuten erleben, denen wir nach und nach begegenen.

Es geht um den Spaß an der Sache. Und so soll es immer bleiben. Das ist unser Wunsch. Das ist unser Standpunkt!

…Facebook
…YouTube

Veröffentlicht unter Bandvorstellung-Rock | Kommentare deaktiviert für Standpunkt!

Leidbild- Album Review „Levitikus“

Leidbild – Album Review „Levitikus“

Veröffentlichung: 30.04.2021
Label:  Mindfuck Music (www.mindfuck-music.de)
Leidbild: Facebook

Versionen: CD (13 Tracks mit Intro)
Fan-Box (13 Tracks mit Intro)
Digital Release (12 Tracks ohne Intro)

Trackliste:
01. Intro
02. Liebe, Leidbild, Leidenschaft
03. Nicht mehr cool genug
04. Justitia
05. Rock´n´Roll
06. Seelenverwandte
07. Übermut und Alkohol
08. Eiener von euch
09. Disharmonie
10. Der Moment
11.  So viel Dummheit
12. Lebendsmelodie

Ich möchte zuerst mit einer kleinen Geschichte beginnen, die ich in der Vergangenheit über Leidbild schon geschrieben habe. 2017 durfte ich die Jungs das erste Mal live erleben. Vorher habe ich sie im Netz beobachtet und dachte: Was für ein verrückter Haufen! Jung, wild und voller ungezähmter Energie. Das prägte die Band und verlieh ihnen eine öffentliche Aufmerksamkeit. Sie entwickelten sich weiter und fanden ihren musikalischen Stil.

Jetzt erscheint ihr zweites Album, und man spürt, was die vier Männer wissen, wovon sie singen und nicht erst seit gestern Musik machen. „Levitikus“ ist ein energiegeladenes Album. Schon im Song Nr. 2 „Liebe, Leidbild, Leidenschaft“ hauen sie richtig einen raus. Damals wurde über die Band geschmunzelt. Und nun seht her! Leidbild hat die Musik zu ihrer Leidenschaft gemacht.

Den puren Rock’n’Roll bekommt ihr im Song Nr. 5 „Rock’n’Roll ist international“ in die Lauscher. Hier kommen vereinzelte Gitarrensoli richtig gut. Bitte mehr davon!

„Übermut und Alkohol“ Song Nr.7 der CD. Fast jeder partyfreudige Deutschrocker hat das schon mal durch. Alkohol im Blut und Flausen im Kopf. Getrunken, gelacht und das Leben für den Moment nicht erst genommen.

Nr.10 „Der Moment“ ist ein instrumental starker Song. Das fette, tragende Gitarrenspiel zu Beginn, ist echt beeindruckend. Leider nur zu Beginn, denn im weiteren Song-Verlauf flaut es ab. Mehr Mut Leidbild!

Einer der rasantesten Songs auf dem Album ist Nr.11 „So viel Dummheit“. Gesanglich wie auch Instrumental bricht gewissermaßen ein Sturm auf, der im ganzen Lied nicht abflaut. Mit dieser geballten Geschwindigkeit machen sie sich Luft gegenüber Leuten, die keine eigene Meinung haben und sich manipulieren lassen.

Der letzte Song auf der Platte Nr. 12 „Lebendsmelodie“ ist mein Lieblingssong der Platte. Hier setzt Frontmann Chriss seine melodische Stimme ein, die man eigentlich öfter hören möchte. Ein gelungener Abschluss.

Fazit: Das Album bleibt einem im Kopf hängen, weil es einfach außergewöhnlich gute Melodielinien besitzt, die richtig eingängig sind. Auch textlich haben Leidbild einen großen Sprung nach vorn gemacht. Ihre Lieder sind tiefgründiger geworden und durch Rockröhre Chriss hervorragend in Szene gesetzt. „Levitikus“ ein frisches neues Album, das keine Distanz zulässt.

Text:Clio69

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentare deaktiviert für Leidbild- Album Review „Levitikus“